Georgina ist stolz auf ihre Brustimplantate. Claudelle (r) hört interessiert zu.
Georgina ist stolz auf ihre Brustimplantate. Claudelle (r) hört interessiert zu.

Georgina ist stolz auf ihre Brustimplantate. Claudelle (r) hört interessiert zu.

RTL / Stefan Menne

Georgina ist stolz auf ihre Brustimplantate. Claudelle (r) hört interessiert zu.

Coolangatta. Am zehnten Dschungelcamp-Tag stand Joey Heindle im Mittelpunkt: Trotz seiner Platzangst musste er in die stinkende „Dschungelkloake“ und diese Prüfung hatte es in sich: "Publikumsliebling" Georgina hatte sie in der zweiten Sendung abgebrochen und keinen Stern geholt. Jetzt wollte Joey die Schmach tilgen und in der bestialisch riechenden Sickergrube alles besser machen.

Das Camp-Küken musste durch ein großes Abflussrohr in ein Kanalisationssystem krabbeln. Dort  strömte stinkendes Wasser in mächtigen Wellen von der Decke und beginnt die Kloake zu füllen. In der Hauptkammer fand Joey sechs Abflussrohreingänge. Darin waren insgesamt neun Sterne verborgen. Außerdem hatten sich einige einheimische Tiere eingenistet. Es stank  zum Himmel.

Joey kletterte in die Röhre und die Zeit lief. Daniel Hartwich: „Ein Mann, ein Sprung ins Rohr! Ein Mann mit weniger Worten als Georgina.“ Joey arbeitete sich durch insagesamt vier Rohre und erbeutete sieben Sterne. Er schrievor Glück: „Let's get ready to Rumble!“ Dann zählte er voller Stolz seine Sterne: „Sieben Sterne, cool!“ Sonja Zietlow: „Sieben Sterne sind super!“ Daniel – der ihm ein Mirko vor den Mund hält - wollte wissen: „Und vor allem deine Platzangst überwunden. Wie hat es sich angefühlt da drin?

Doch Joey war immer noch außer Atem und konnte nicht antworten. Joey: „Ich hab grad ein Kreislaufproblem!“ Er strauchelte und schwankte. Sonja eilte auch zu ihm: „Setz dich hin!“ Joey: „Ach, es geht grad schon wieder. Mir war was schwindelig.“ Dr. Bob kam dazu und nahm ihm den Helm ab. Joey setzt sich auf den Boden. Sonja: „Am besten die Beine hoch, dann ist es immer ein bisschen besser. Das ist die Aufregung, das ist das Adrenalin.“ Sie nahm seine Beine und hielt sie hoch.

Bald ging es Joey besser. Er konnte langsam aufstehen. Joey: „Mir ist grad so schwindelig geworden. Ist das schlimm?“ Sonja: „Nein, das ist gar nicht schlimm. Weißt du was das Tolle ist Joey? Hinterher schwindelig werden, mal hinlegen ist doch überhaupt kein Problem. Du hast deine Platzangst überwunden. Du warst da drin so ne‘ richtig coole Socke.“ Joey freute sich, lächelt ewieder und ist ganz der Alte

Schönheits-OP im Dschungelcamp-Check

Die Damenrunde im Camp widmete sich dem wichtigen thema "Brustoperationen". Georgina: „Ich habe 100 Gramm drin! Ich hatte vorher ganz kleine Brüste und richtige Komplexe deswegen. Meine Mutter hat davon nichts gewusst, sondern es an Heiligabend gesehen.“ Olivia: „Ja das passt ja, schön Weihnachten die Glocken zu läuten – auch wenn die nicht echt sind!“ Fiona: „Man kann das doch nicht befürworten mit 22 die Titten zu machen. Dein Körper ist die ganze Zeit gesund und man weiß doch wie man durch einen kleinen Eingriff krank werden kann. Warum legt man sich auf den OP Tisch, wenn es nicht sein muss.“

Eine heftige Diskussion war entfacht. Iris: „Die Chirurgie ist ja mittlerweile so super. Guck mal, ich hab‘ mir hier den Bauch absaugen lassen. Ich hatte einen Bauch wie Allegra….“ Oh, das hätte sie nicht sagen sollen. Allegra schrill: „Hör auf so über meinen Bauch zu reden! Ich nehme das so persönlich.“ Sie sprang auf: „Warum bin ich immer dein Beispiel. Das ist die Hälfte Bauch, den ich vorher hatte. Aber ich lasse nichts absaugen. Ich werde jetzt mein Gewicht runter tun, dann fange ich Sport an und dann habe ich wieder ein Waschbrettbauch!“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer