Der 77-jährige Kanadier verzauberte das Publikum in Mönchengladbach.

Mild und weise wirkte Leonard Cohen auf der Bühne.
Mild und weise wirkte Leonard Cohen auf der Bühne.

Mild und weise wirkte Leonard Cohen auf der Bühne.

dpa

Mild und weise wirkte Leonard Cohen auf der Bühne.

Mönchengladbach. Sommernachtstraum – wäre dieser Titel nicht schon von einem gewissen William Shakespeare in Gebrauch genommen worden, er hätte vortrefflich dazu dienen können, das Konzert von Leonard Cohen im Mönchengladbacher Hockeypark am Donnerstag zusammenzufassen. Die untergehende Sonne tauchte die Schleierwolken in dunkles Rot, und ein laues Lüftchen wehte, als der 77-jährige Kanadier die Bühne des fast ausverkauften Stadions betrat.

Tausende von Fans auch aus dem benachbarten Ausland waren gekommen, um die Songwriter-Legende zu sehen. Cohen, oft wie ein kleiner Junge schelmisch lächelnd, präsentierte mit seiner neunköpfigen Begleitband einen Querschnitt seiner 45-jährigen Schaffenszeit.

Cohens Stimme rührte das Publikum insbesondere im Bassbereich

Natürlich sang er sein bekanntestes Lied „Suzanne“, natürlich war sein größter Hit „First we take Manhatten“, ein Abgesang auf die Banken- und Börsenwelt, im Programm. Auch einige Titel seines neuen Albums „Old Ideas“ sang der Mann mit schwarzem Anzug und schwarzem Hut, wirkte mild und weise.

Geige und Mandoline, beide exzellent gespielt, verliehen der Musik oft einen mediterranen Charme. Alles durchdringend war Cohens Stimme, die insbesondere im tiefsten Bassbereich das Publikum berührte. Manche Träne floss bereits zu Beginn des Konzertes bei „Bird on the Wire“.

Über weite Passagen genoss das Publikum die Lieder so andächtig, als wäre es in einer Kirche. Natürlich hatte Leonard Cohen auch eine spirituelle Botschaft dabei. „In allem ist ein Riss – deshalb kann das Licht hineinkommen“, singt er in „Anthem“. Seine Liedtexte erzählen oft von den Rissen und Brüchen im Leben.

Gegen Ende des Konzertes stimmte er seinen Song „Hallelujah“ an, tausende fielen ein. Und als hätte der Veranstalter eine geheime Abmachung mit übergeordneten Kräften getroffen, illuminierten Sternschnuppen den nachtschwarzen Himmel.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer