Der Spanier Tomatito hat sich beim Festival in Bremen angesagt. Foto: José Albaladejo
Der Spanier Tomatito hat sich beim Festival in Bremen angesagt. Foto: José Albaladejo

Der Spanier Tomatito hat sich beim Festival in Bremen angesagt. Foto: José Albaladejo

dpa

Der Spanier Tomatito hat sich beim Festival in Bremen angesagt. Foto: José Albaladejo

Bremen (dpa) - Spanien steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Musikmesse «jazzahead!» in Bremen. Zahlreiche spanische Künstler werden zu dem Treffpunkt der internationalen Jazzszene vom 19. bis 22. April erwartet.

Das südeuropäische Partnerland will seine Kultur in Konzerten, Ausstellungen und Filmvorführungen präsentieren, teilte der Veranstalter am Montag mit.

So tritt der spanische Star-Gitarrist Tomatito mit seinem Sextett auf. Mit Einflüssen aus Jazz, Blues, Bossa Nova und Rock erweitert der Grammy-Gewinner den traditionellen Flamenco. Humorvolle Literatur aus seinem Heimatland präsentiert der Autor Fernando Aramburu. Der Spanier liest aus seinem Werk, das Deutschland aus Sicht der Einheimischen sowie aus der von Einwanderern darstellt.

«Ziel soll es sein, dass die deutsche Jazzszene sich innerhalb Deutschlands besser vernetzt», sagte Projektleiterin Sybille Kornitschky. «jazzahead!» soll den Export improvisierter Musik von deutschen Bands in das europäische Ausland fördern. Mehr als 70 Konzerte sind während der vier Tage in der Hansestadt geplant. 2011 kamen mehr als 5000 Besucher. Die zum siebten Mal veranstaltete «jazzahead!» ist eine Kombination aus Messe, Festival und Konferenz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer