Referendum in Griechenland

Europa ist nicht erpressbar

Werner Kolhoff

Kommentar

Die Mehrheit wird mit Ja stimmen

Wenn nicht alles täuscht, haben Alexis Tsipras und Gianis Varoufakis zu hoch gepokert. Griechenlands Premier und sein Finanzminister behaupten, mit einem Nein beim morgigen Referendum würden die Bürger die Verhandlungsposition Athens gegenüber Brüssel verbessern. Was für ein Unfug. Ein Nein würde... mehr

Kommentar

Die Politik muss Grenzen setzen

Es ist noch gar nicht lange her, da warben die TTIP-Befürworter hierzulande mit falschen Zahlen. Um mehr als 100 Milliarden Euro werde die Wirtschaft in der EU durch das Abkommen wachsen. Zehntausende neue Jobs seien garantiert – so hieß es. Inzwischen musste der Bundesverband der Deutschen... mehr

Kommentar

Fünffache Null mit Risiken

Das Gefälle in EU-Europa könnte kaum größer sein. Während Griechenland am Abgrund steht und buchstäblich von der Hand in den Mund lebt, gleicht Deutschland einem Wirtschaftswunderland. Die Arbeitslosigkeit ist auf den niedrigsten Stand seit einem Vierteljahrhundert gefallen. Ein... mehr

Kommentar

Debatte um Suizidbeihilfe: Die Menschen nicht in die Isolation treiben

Es ist eine verstörende Zahl: Jährlich töten sich etwa 10 000 Menschen in Deutschland. Wie sie das tun, sagt die Statistik nicht. Die allermeisten werden es sich nicht leisten können, in die Schweiz zu fahren und dort die Dienste eines Sterbehilfevereins in Anspruch zu nehmen. Viele werden keinen... mehr

Kommentar

Lebenslänglich ist schon jetzt vergänglich

Mord, das ist Alltag in deutschen Wohnzimmern – dank der vielen TV-Krimis. Ein populäres Thema also, das sich Justizminister Maas da vorgenommen hat. Eine von ihm eingesetzte Expertenkommission empfiehlt nun, dass es auch für Mord nicht mehr automatisch eine lebenslange Freiheitsstrafe geben soll. mehr

Börse

DAX
DAX 10.710,00 +0,31%
TecDAX 1.629,50 +0,27%
EUR/USD 1,1026 +0,26%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Die WZ in Sozialen Netzwerken

  • Facebook Alle News - regional und weltweit: Werden Sie unser Fan bei Facebook und folgen Sie auch unseren Lokalredaktionen in Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal.
  • Twitter Immer up to date: Brandheiße News aus der Redaktion gibt es auf der Twitter-Seite der WZ - lokal twittern wir aus Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal.
  • Google Plus Neuigkeiten, Hintergrund-Berichte und mehr: Besuchen Sie unsere Seite bei Google+ sowie die Google+-Seiten unserer Lokalredaktionen Düsseldorf und Krefeld.
  • Stepmap NRW, Deutschland und die Welt: Interaktive Karten und spannende Hintergründe der Redaktion gibt es im WZ-Channel bei stepmap. Alle Informationen auf einen Blick!

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Impressum    Datenschutz    Mobil