Musik von einer CD auf einen MP3-Player zu laden ist einfach. Bei Schallplatten wird’s ein kleines bisschen kniffliger. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Die Digitalisierung von Schallplatten ist ziemlich zeitaufwändig.
Die Digitalisierung von Schallplatten ist ziemlich zeitaufwändig.

Die Digitalisierung von Schallplatten ist ziemlich zeitaufwändig.

dpa

Die Digitalisierung von Schallplatten ist ziemlich zeitaufwändig.

Düsseldorf. Sie wollen Ihre Lieblings-CDs auf den neuen MP3-Player laden? Kein Problem: Denn eine CD zu digitalisieren und die Musik-Dateien auf den MP3-Player zu übertragen ist ganz einfach. Unsere kleine Gebrauchsanweisung geht dabei vom gängigsten Umwandlungsprogramm aus: dem Media Player von Microsoft, serienmäßig bei Windows XP, Vista und Windows 7 installiert.

So kommen meine CDs auf den MP3-Player:

Schritt 1: Öffnen Sie auf ihrem Rechner den Media Player. Legen Sie danach die CD, die sie konvertieren möchten, ins CD-Laufwerk ihres Rechners. Normalerweise erkennt der Media Player die Daten auf der CD automatisch und zeigt sie mit Titel und Interpreten im Hauptfenster an. Sollte das nicht von alleine funktionieren, gehen Sie im Media Player in der oberen horizontalen Sektionsleiste auf "Von Medium kopieren". In dem Bereich, der sich dann öffnet, werden Ihnen die Titel Ihrer CD angezeigt.

Schritt 2: Vor den einzelnen Titeln sehen Sie Häkchen, die Sie durch Anklicken verschwinden lassen können. Damit können Sie wählen, ob Sie die gesamte CD überspielen wollen oder einzelne Titel.

Schritt 3: Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, starten Sie den Konvertierungsvorgang, der die Songs in digitale MP3-Dateien umwandelt. Hierzu klicken Sie im Media-Player rechts unten auf "Kopieren starten". Die Songs werden nun zu Ihrer Mediathek hinzugefügt.

Schritt 4: Um die Musik nun auf Ihren MP3-Player zu ziehen, verbinden Sie das Gerät über den USB-Stecker mit dem Computer und gehen Sie dann in der oberen horizontalen Auswahlleiste auf "Synchronisieren". Es öffnet sich links eine Liste mit sämtlichen Songs, die Sie bereits auf Ihren Rechner geladen haben sowie rechts eine schmale Leiste, die den Inhalt Ihres MP3-Players anzeigt. Ist der Player noch leer, steht in der Leiste: "Elemente mit der Maus hierhin ziehen". Das bedeutet, dass Sie aus der Mediathek links die Songs und Alben, die Sie auf Ihren Player laden wollen, mit gedrückter rechter Maustaste in die rechte Leiste ziehen.

Schritt 6: War der Vorgang erfolgreich, wird die ausgewählte Musik auch in der schmalen Leiste rechts angezeigt. Haben Sie alle Titel, die Sie unterwegs hören wollen, herübergezogen, drücken Sie unten rechts auf "Synchronisierung starten". Der Computer bestückt Ihren Player nun mit den gewünschten Songs.

So kommen meine Schallplatten auf den MP3-Player:

Ein bisschen komplizierter wird’s, wenn man alte Schätze aus seiner Vinyl-Sammlung digitalisieren will. Vor allem ist es aber zeitintensiv, denn die Digitalisierung kann nur in Echtzeit erfolgen: Um eine Stunde Musik von Schallplatte umzuwandeln, benötigt man auch mindestens diese eine Stunde fürs Abspielen.

Schritt 1: Schließen Sie den Plattenspieler an einen Verstärker an. Verbinden Sie den Verstärker wiederum mit Ihrem Computer, indem Sie ein Adapter-Kabel (z. B. ein Kabel mit zwei Cinch-Steckern und einem 3,5 mm Klinkenstecker) zwischen "Record Out"-Buchse des Verstärkers und dem "Line-in"-Anschluss der Soundkarte legen.

Schritt 2: Als zweites brauchen Sie ein Audio-Schnittprogramm. Windows hat zwar den "Audiorecorder" (zu finden über "Start", "Programme", "Zubehör", "Unterhaltungsmedien"). Um bessere Aufnahmeergebnisse zu erzielen, kann es sich aber lohnen, ein umfangreicheres Programm aus dem Internet herunterzuladen, beispielsweise "WavePurity".

Schritt 3: Um zu verhindern, dass andere Geräuschquellen die Aufnahme stören, müssen Sie vor der Aufnahme die anderen Audio-Quellen ihres Computers deaktivieren. Dies machen Sie über die "Wiedergabesteuerung". Sie ist normalerweise in der Bedienleiste rechts unten über das Icon mit dem Lautsprecher anklickbar. Ansonsten findet man sie auch als "Lautstärke" unter dem gleichen Pfad wie den "Audiorecorder". In diesem Fenster müssen Sie in der Menüleiste "Optionen" und danach "Einstellungen" anklicken. Aktivieren Sie in der unteren Liste den Haken vor "SPDIF" und deaktivieren Sie sämtliche anderen Haken.

Schritt 4: Nun müssen Sie in Ihrem Audio-Schnittprogramm "Aufnahme" (wahlweise: "Record") drücken und direkt danach die Schallplatte abspielen. Nach Beendigung der Aufnahme drücken Sie "Stop". Danach speichern Sie die Aufnahme als MP3-Datei.

Schritt 5: Noch handelt es sich um eine zusammenhängende Aufnahme. Mit Hilfe des Audio-Editors kann man die Titel auch trennen. Dazu müssen Sie die Tonspur eines einzelnen Songs markieren und als eine neue Datei in Ihrer Mediathek speichern.

Schritt 6: Um die Songs dann von ihrem Rechner auf den MP3-Player zu befördern, verfahren Sie wie oben bei den bereits konvertierten CD-Dateien.

Die etwas umständliche Verbindung zwischen Plattenspieler und Rechner kann man übrigens umgehen. Dazu benötigt man einen Plattenspieler mit USB-Anschluss. Allerdings kosten diese Geräte 100 bis 250 Euro.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer