Sportler, Sammler oder Multimedia-Fan? Von diesen drei Kategorien hängt es ab, welches Gerät das Richtige für Sie ist.

Düsseldorf. Das Angebot an Abspielgeräten für Musikdateien im MP3-Format ist gewaltig. Unsere Serie hilft Ihnen, das für Sie passende Gerät zu finden.

1) Klein, praktisch, handlich: MP3-Player für Sportler und Pendler

Situation: Ob beim Joggen, Einkaufen oder während der Busfahrt - Menschen mit Kopfhörern in den Ohren sind mittlerweile die Regel, nicht die Ausnahme. Musik dient hier dem Zeitvertreib. Einigen reicht dafür das Handy. Die meisten Modelle haben auch einen MP3-Player inklusive. Wer allerdings Musik hören will, ohne ständig erreichbar zu sein, sollte bei der Auswahl des Players drei Dinge beachten.

Eigenschaften: Größe, Schockresistenz und Bedienfreundlichkeit sind entscheidend. Der MP3-Player sollte klein und immun gegen Erschütterungen sein. Außerdem müssen die Grundfunktionen wie das Überspringen von Songs oder der Wechsel in eine andere Musikliste mit wenigen Handgriffen möglich sein.

Abspieler mit einem Flash Drive, also einer Speicherkarte inklusive Lesegerät, sind handlich und robust. Sie funktionieren wie ein USB-Stick und haben zwei bzw. vier GB Speicher. Das entspricht etwa 250 beziehungsweise 500 Songs.

Geräte-Beispiele: Praktisch sind die GoGears (Foto) von Philips mit Clip zur Befestigung an der Kleidung. Kosten: rund 50 Euro. Auch den iPod Shuffle von Apple gibt es mit Clip. Kosten: zwischen 50 und 75 Euro. Nachteil der beiden Geräte: Sie haben kein Display, das Songtitel oder eine Musikliste anzeigt. Wer darauf nicht verzichten möchte, für den gibt es den Sansa Clip von Sandisk. Aber: Das Design ist eher langweilig. Kosten: 30 bis 50 Euro.

2) Für Sammler und Jäger: MP3-Player mit hoher Speicherkapazität

MP3 ist ein Audio-Format, das eine hohe Kompression von Audio-Daten bei sehr geringem Qualitätsverlust ermöglicht. Es ist ein besonders im Internet sehr häufig verwendetes Format.

Die hörbaren Unterschiede des komprimierten Materials zum Original sind verschwindend gering, und die Ersparnis an Datenmenge ist enorm: Stereo-Aufnahmen beispielsweise lassen sich um den Faktor 1:10 bis 1:20 verkleinern. Zum Beispiel ist ein dreieinhalb Minuten langes Musikstück (44 Khz/Stereo) unkomprimiert etwa 35 MB groß - komprimiert auf MP3 können schon 1,5 MB genügen.

Das Kompressionsverfahren basiert im Wesentlichen darauf, dass aus den Dateien die für das menschliche Ohr "unhörbaren" Audio-Informationen entfernt werden.

Situation: Unzählige Platten und CDs stapeln sich in Ihrem Arbeitszimmer? Und Sie würden Ihre Musiksammlung gerne auf ein einziges Gerät laden, das Sie problemlos mit in den Urlaub nehmen können? Für den echten Liebhaber sind MP3-Player mit Festplatte genau das Richtige.

Eigenschaften: Mit Festplatten von 32, 64 oder 160 GB bieten diese Player Platz für Plattensammlungen von 8000 (32 GB) bis zu 30000 (160 GB) Songs. Die Geräte haben Farb-Displays, in den meisten Fällen mit hoher Bildauflösung. Angezeigt werden Songinformationen und -einstellungen, Plattencover, Fotos und Videos. Größenmäßig kommen sie auf etwas mehr als die Maße einer Kreditkarte, passen also in jede Sakkotasche. Wegen der empfindlichen und kleinteiligen Festplattentechnologie reagieren sie allerdings eher sensibel auf Bewegungen.

Geräte: Der klassische iPod von Apple (Foto) ist in dieser Kategorie in Sachen Preis-Leistung (240 Euro für 160 GB) unschlagbar.

3) Für Technikfreaks: MP3 vom Multimediaplayer

Situation: Sie verwalten ihre Termine digital, sehen gerne unterwegs Filme, sind leidenschaftlicher Gamer, hören viel Musik und machen dauernd Schnappschüsse? Umständlich wäre es dann, für jede dieser Funktionen ein einzelnes Gerät mit sich herumzuschleppen. Multimediaplayer vereinen all diese digitalen Freizeitmöglichkeiten in einem Gehäuse und passen trotzdem in jede Hosentasche.

Eigenschaften: Neben einer Festplatte mit hoher Speicherkapazität sollten Sie auf die Qualität des Displays achten. Je größer und je hochauflösender das Bild, desto besser für passionierte Spieler, Filmfans und Fotografen. Manche Multiplayer bieten sogar die Möglichkeit via W-Lan ins Netz zu gehen.

Geräte: Der iPod Touch ist quasi ein iPhone, nur ohne Telefon-Funktion. Die Kosten betragen bis zu 369,- Euro (64 GB). Ebenfalls mit Touch-Screen ist das Samsung M1 (Foto) ausgestattet. Sein Vorteil: Im Gegensatz zu den Apple-Produkten lässt sich der Speicher mit Mikro-SD-Karten erweitern. Kosten: 340 Euro (32GB).

Am Montag zeigen wir Ihnen, wie die Musik auf den MP3-Player kommt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer