Berlin (dpa/tmn) - Wem im Notebook ein Laufwerk für CDs oder DVDs fehlt, der braucht nicht gleich ein externes Gerät. Es lässt sich auch ein Netzwerk mit dem heimischen PC einrichten.

Wer eine CD, DVD oder Blu-ray öffnen möchte, aber kein passendes Laufwerk im Notebook hat, muss nicht zwingend ein externes Gerät kaufen. Das gilt zumindest dann, wenn man einen PC oder ein anderes Notebook mit CD-, DVD-, oder Blu-ray-Laufwerk besitzt. Denn dieses lässt sich im LAN- oder WLAN-Netzwerk einfach freigeben. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Laufwerks und wählt «Freigeben» und «Erweiterte Freigabe» aus.

Dann öffnet sich ein neues Fenster, in dem man noch einmal «Erweiterte Freigabe» klickt, einen Freigabenamen für das Laufwerk einträgt und dann «Übernehmen», «Ok» und «Schließen» wählt. Je nach Windows-Version kann es auch sein, dass man einen Haken bei «Diesen Ordner freigeben» setzen muss. Beim Rechner ohne Laufwerk findet man danach unter Netzwerk oder im Netzwerk- und Freigabecenter das Laufwerk als Ordner mit dem selbst vergebenen Namen. Öffnen lässt sich dieser nur, wenn am anderen Rechner auch eine Scheibe eingelegt ist. Übers Netzwerk funktioniert allerdings nur das Lesen, nicht das Brennen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer