Berlin (dpa/tmn) - Pistenplan schön und gut: Für alle, die es etwas genauer wissen wollen oder gerade orientierungslos im Nebel auf ihren Brettern stehen, empfiehlt sich das Open-Source-Kartenmaterial OpenPisteMap.

Praktische Anwendung für Skifahrer: Auf OpenPisteMap sind die Abfahrten in zahlreichen Ländern in verschiedenen Farben markiert. Lifte sind ebenso eingezeichnet wie Hütten oder Gasthöfe. Online anzeigen lässt sich OpenPisteMap zum Beispiel mit der App ViewRanger (für Android, iOS und Symbian). Zuletzt geöffnete Ausschnitte sind auch offline verfügbar. In beiden Fällen wird die eigene Position per GPS auf der Karte angezeigt.

Will man umfangreichere Kartenausschnitte kostenlos offline verfügbar machen, kann man diese mit dem betriebssystemunabhängigen Java-Programm Mobile Atlas Creator selbst erstellen und etwa mit der Android-App TrekBuddy anzeigen lassen. Das funktioniert auch mit zahlreichen anderen Karten wie OpenStreetMap oder OpenCycleMap.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer