Eine Katze in Hedehusum am Straßenrand. Das Wetter zu Ostern soll durchwachsen werden. Foto: Maurizio Gambarini
Eine Katze in Hedehusum am Straßenrand. Das Wetter zu Ostern soll durchwachsen werden. Foto: Maurizio Gambarini

Eine Katze in Hedehusum am Straßenrand. Das Wetter zu Ostern soll durchwachsen werden. Foto: Maurizio Gambarini

dpa

Eine Katze in Hedehusum am Straßenrand. Das Wetter zu Ostern soll durchwachsen werden. Foto: Maurizio Gambarini

Offenbach (dpa) - Heute Vormittag und tagsüber ist es im Südosten weiter meist grau und regnerisch. Sonst beginnt der Tag nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vielerorts noch recht freundlich.

Im weiteren Tagesverlauf verdichten sich die Wolken allerdings von Norden her erneut und nachfolgend beginnt es in der zweiten Tageshälfte zu regnen. In der Mitte bleibt es bis zum Abend recht freundlich und noch trocken.

Die Temperatur steigt im Norden nur auf 6 bis 10 Grad, sonst werden 9 bis 14 Grad erwartet, in den höheren Lagen der Mittelgebirge Werte um 5 Grad. Der Wind weht meist schwach, im Norden frischt er im Tagesverlauf auf und weht mäßig, an der See auch frisch aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag breiten sich die Wolken weiter aus. Der Regen erreicht bis zum Morgen etwa die Mitte. Dabei kann sich vor allem in Lagen ab 400 m, lokal aber auch bis in tiefe Lagen Schnee in den Regen mischen. Auch südlich der Donau bleibt es bei vielen Wolken und etwas Regen. Längere Zeit aufgelockert ist es zwischen Main und Donau. Zum Morgen lockern die Wolken auch im Nordwesten wieder auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 und 0 Grad, im Süden bei 6 Grad. In den Gebieten mit Wolkenauflockerungen und im Bergland gibt es leichten Frost bis -3 Grad.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer