stellen
auto
immobilien
kleinanzeigen
tiere
ferienwohnungen
inserieren

Katastrophe in Japan

Politik

Japan gedenkt der Opfer der Katastrophe von 2011

Tokio (dpa) - Mit einer Schweigeminute hat Japan am Dienstag der Opfer der Erdbeben-, Tsunami- und Atomkatastrophe von vor drei Jahren gedacht. Um 14.46 Uhr Ortszeit legten die Menschen in den Katastrophengebieten und an anderen Orten eine Gedenkminute für die fast 19 000 Todesopfer des Tsunami ein... mehr

Anzeige

Politik

Neue Panne in der Atomruine Fukushima

Tokio (dpa) - Die Pannen in der Atomruine Fukushima reißen nicht ab: Das Kühlsystem für das Abklingbecken Nummer 4 kam nach einem Alarm wegen eines durchtrennten Kabels zum Stillstand, wie der Betreiberkonzern Tepco heute bekanntgab. Die Arbeiten zur Auslagerung von Brennstäben aus dem... mehr Leser-Kommentare: 2

Japanischer Fischtrawler treibt nach einem Jahr vor Kanada

Vancouver/New York (dpa). Mehr als ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Japan ist jetzt ein seit damals vermisster Fischtrawler gesichtet worden - vor der kanadischen Küste auf der anderen Seite des Pazifiks. Die «Vancouver Sun» und CNN berichteten am Samstag übereinstimmend, dass das... mehr

Panorama

Starkes Beben mit Tsunami-Warnung in Japan

Tokio (dpa). Ein Jahr nach der Erdbebenkatastrophe in Japan hat ein schweres Erdbeben der Stärke 6,8 am Mittwochabend (Ortszeit) den Norden des Landes erschüttert. Es wurde eine Tsunami-Warnung ausgegeben, die aber gut eineinhalb Stunden später wieder aufgehoben wurde, wie der Meteorologische... mehr

Politik

Bergung von Brennstäben in Atomruine Fukushima begonnen

Tokio (dpa) - In der Atomruine Fukushima hat am Montag die riskante Bergung von rund 1500 Brennstäben aus dem Abklingbecken eines beschädigten Reaktorgebäudes begonnen. Die Brennstäbe sollen bis Ende 2014 in ein sichereres Becken umgelagert werden. Es ist die erste Bergung von Brennstäben seit... mehr

Panorama

Erdstoß erschüttert Fukushima

Tokio (dpa) - Wissenschaftler in Japan haben nach dem glimpflich verlaufenen Erdbeben vom Samstag vor schweren Nachbeben und weiteren Tsunami gewarnt. Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,1 habe zwar weiter von der Küste entfernt gelegen als der Erdstoß vom 11. März 2011. Damals war es zu einem... mehr

Panorama

Starkes Erdbeben erschüttert Fukushima

Tokio (dpa) - Ein erneut starkes Erdbeben in der Region Fukushima ist am Samstag glimpflich verlaufen. Berichte über Schäden oder Verletzte durch den Erdstoß der Stärke 7,1 um 02.10 Uhr (Freitag, 19.10 Uhr deutscher Zeit) gab es nicht. Nach Auskunft des Betreibers Tepco gab es auch an der Atomruine... mehr

Panorama

Starkes Erdbeben bei Fukushima erschüttert Japan

Tokio (dpa) - Die Japaner kommen nicht zur Ruhe: Ein Erdbeben der Stärke 7,1 hat erneut die Region Fukushima erschüttert. Berichte über Schäden oder Verletzte gab es jedoch zunächst nicht. Nach Auskunft des Betreibers Tepco gab es auch an der Atomruine Fukushima Daiichi keine neuen Auffälligkeiten.... mehr

Politik

Cäsium-Belastung im Hafen von Fukushima stark gestiegen

Tokio (dpa) - In der Bucht vor der Atomruine Fukushima ist die Belastung mit radioaktivem Cäsium drastisch gestiegen. Wie Tepco mitteilte, ergaben Proben innerhalb einer Barriere im Hafen des AKW am Mittwoch eine um das 13-fach höhere Belastung mit Cäsium gegenüber Proben vom Tag zuvor. Tepco... mehr

Politik

Neue Probleme mit Filtersystem in Fukushima

Tokio (dpa) - Die Pannen in der Atomruine Fukushima reißen nicht ab. Nach einem erneuten Leck rügte die Atomaufsicht den Betreiber Tepco abermals für seinen Umgang mit den riesigen Wassermassen. Derweil sorgt eine wichtige Filteranlage für weitere Probleme. Tepcos Fähigkeit, die Lage vor Ort zu... mehr

Panorama

Kalenderblatt 2014: 13. April

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. April 2014: 15. Kalenderwoche 103. Tag des Jahres Noch 262 Tage bis zum Jahresende Sternzeichen: Widder Namenstag: Ida, Martin HISTORISCHE DATEN 2013 - Eine Boeing 737 des indonesischen Billigfliegers Lion Air prallt wenige Meter vor der... mehr

Ihre WZ Newsline Dienste

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Verlag W. Girardet GmbH & Co. KG
Impressum