Statistik

Jugendämter nahmen 2014 mehr Kinder in NRW in Obhut

Düsseldorf (dpa).  Die Zahl der Schutzmaßnahmen für Kinder und Jugendliche ist 2014 in Nordrhein-Westfalen erneut deutlich gestiegen. In fast 13 200 Fällen wurden Minderjährige in Obhut genommen, das waren 7,7 Prozent mehr als 2013, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf mit. mehr

Unterbringung

Innenminister Jäger: Bundeswehrkasernen für Flüchtlinge

Düsseldorf (dpa).  Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat den Bund aufgefordert, für Flüchtlinge Bundeswehrkasernen zur Verfügung zu stellen. Städte und Gemeinden stünden vor der riesigen Herausforderung, schutzsuchenden Menschen ein Dach über dem Kopf zu bieten. «Der Bund... mehr

Asylpolitik

Asylausgaben in NRW vervielfachen sich in rasantem Tempo

Düsseldorf (dpa) - Das nordrhein-westfälische Innenministerium rechnet für das kommende Jahr mit fast fünfmal so hohen Ausgaben für Asylbewerber wie noch 2014. Lagen die Ausgaben in seinem Zuständigkeitsbereich damals noch bei 210 Millionen Euro, werden für 2016 rund 907 Millionen veranschlagt. In... mehr

Düsseldorf

Flüchtlinge werden nicht in Rheinkirmeszelten untergebracht

Düsseldorf. 3500 Flüchtlinge sind zurzeit in Düsseldorf untergebracht – und diese Zahl steigt von Woche zu Woche. „Für das zweite Halbjahr erwarten wir 350 bis 400 Zuweisungen pro Monat“, sagt die städtische Flüchtlingsbeauftragte Miriam Koch. Die prognostizierte Zahl von 5000 bis zum Jahresende... mehr Leser-Kommentare: 6

CDU-Innenexperte Bosbach legt Ausschussvorsitz nieder

Bergisch Gladbach (dpa) – Als Konsequenz aus dem Streit mit seiner Parteiführung um Griechenland legt der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach ein wichtiges Amt im Bundestag nieder - bleibt aber Abgeordneter. Bosbach, der die Rettungspolitik von CDU-Chefin und Kanzlerin Angela Merkel für Athen scharf... mehr Leser-Kommentare: 3

Kommentar

Mit nötigem Augenmaß

Erst im kommenden Jahr beteiligt der Bund sich dauerhaft an den Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen in den Kommunen. In welcher Höhe, ist ungewiss. Vermutlich werden Städte und Gemeinden in NRW auch dann noch tief ins Säckel greifen müssen. Die Steuern für Grundstücke und... mehr

Kommunen könnten bald an der Steuerschraube drehen

Düsseldorf. 12 000 Euro kostet die Stadt Duisburg die Versorgung eines Flüchtlings je Jahr, in Kempen sind es rund 11 000 Euro. Wie viele Asylsuchende dort dieses Jahr versorgt werden müssen, ist ungewiss. Die Prognose des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wurde zweimal korrigiert, derzeit... mehr Leser-Kommentare: 4

NRW gibt Straßen für die kleine Gigaliner-Variante frei

Düsseldorf/Berlin (dpa) - Nordrhein-Westfalen steigt an diesem Mittwoch in den bundesweiten Test mit Gigalinern ein - erlaubt aber nur die kleine Variante mit 17,80 Meter langen Sattelzügen. Die entsprechende Verordnung soll am Nachmittag mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger in Kraft treten,... mehr

Anzeige Anzeige
  • Ausbildungsengagement bei Netto Marken-Discount

    Über 2.000 neue Azubis bei Welcome Days in Netto-Niederlassungen


    Vom 03. bis 07. August 2015 lädt Netto Marken-Discount seine neuen Azubis zum Ausbildungsstart in die 19 Niederlassungen ein. Mit den Informationstagen bietet der Lebensmittelhändler seinen jungen Nachwuchskräften die Möglichkeit, ihren neuen Arbeitgeber kennenzulernen.

    mehr

ZENSUS: DIE EINWOHNERZAHLEN DER REGION

Wider die Gewalt

Flüchtlinge sind keine Bedrohung

Monika Werner-Staude

Die WZ in Sozialen Netzwerken

  • Facebook Alle News - regional und weltweit: Werden Sie unser Fan bei Facebook und folgen Sie auch unseren Lokalredaktionen in Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal.
  • Twitter Immer up to date: Brandheiße News aus der Redaktion gibt es auf der Twitter-Seite der WZ - lokal twittern wir aus Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal.
  • Google Plus Neuigkeiten, Hintergrund-Berichte und mehr: Besuchen Sie unsere Seite bei Google+ sowie die Google+-Seiten unserer Lokalredaktionen Düsseldorf und Krefeld.
  • Stepmap NRW, Deutschland und die Welt: Interaktive Karten und spannende Hintergründe der Redaktion gibt es im WZ-Channel bei stepmap. Alle Informationen auf einen Blick!

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Impressum    Datenschutz    Mobil