WZ-Extrathemen

5. November 2014 - 16:57 Uhr

Quittung für Obama: Republikaner siegen auch im US-Senat

Washington (dpa) - Nach dem spektakulären Sieg gegen die Demokraten von US-Präsident Barack Obama bei den Kongresswahlen nehmen die Republikaner Kurs aufs Weiße Haus. Gut zwei Jahre vor dem Ende von Obamas Amtszeit gewannen die Konservativen die Mehrheit im Senat und beherrschen künftig beide... mehr

5. November 2014 - 06:26 Uhr

Midterm Elections: Schlappe für Mr. President

Washington (dpa) - Es ist Barack Obamas schwerste Niederlage. Die Republikaner schleifen seine letzte Machtbasis im Kongress. Jetzt muss der Präsident umdenken. mehr

5. November 2014 - 06:24 Uhr

US-Republikaner erringen Senatsmehrheit

Washington (dpa) - Die US-Republikaner haben wie erwartet die mehrheit im Senat erobert. Wie mehrere TV Sender in der Nacht zum Mittwoch auf Grundlage von Hochrechnungen berichteten, errangen sie mindestens 52 der 100 Sitze im Oberhaus. Da die Konservativen zudem ihre Mehrheit im Abgeordnetenhaus... mehr

5. November 2014 - 22:29 Uhr

Trotz Wahlniederlage präsentiert sich Obama kampfeslustig

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama zeigt sich trotz der spektakulären Niederlage seiner Demokraten bei den Kongresswahlen kampfbereit. Er werde notfalls mit präsidialen Verordnungen am Kongress vorbei regieren, falls es bis Jahresende keine Einigung bei einer Einwanderungsreform geben... mehr

5. November 2014 - 17:47 Uhr

Analyse: Kompromiss oder Totalblockade durch Republikaner?

Washington (dpa) - Noch schweben die Republikaner im Wahl-Triumph. Doch nach Amerikas politischer Rechtskurve muss die «Grand Old Party» sich fragen, was eigentlich auf ihrer Agenda stehen soll. Zwei Jahre Blockade können sie sich nicht leisten - auch im Blick auf den Wahlkampf 2016. Ted Cruz ging... mehr

5. November 2014 - 16:20 Uhr

Analyse: Obama ist zum Auslaufmodell geschrumpft

Washington (dpa) - Barack Obama handelt schnell und geschmeidig. Kaum zeichnet sich in der Wahlnacht die Klatsche ab, streckt er die Hand zu den Republikanern aus. Schon am Freitag sollen die Führer der Parteien ins Weiße Haus kommen. Der US-Präsident weiß, er hat jetzt nur noch zwei Möglichkeiten:... mehr

5. November 2014 - 14:57 Uhr

Fragen und Antworten: Was nun, Obama?

Washington (dpa) - Schlimmer hätte die Niederlage für US-Präsident Barack Obama bei den Kongresswahlen nicht ausfallen können. Mit dem Untergang seiner Demokraten ordnen sich die Machtverhältnisse in Washington neu. Seine Politik wird er völlig ändern müssen. Was ist bei den Kongresswahlen passiert? mehr

5. November 2014 - 14:33 Uhr

Demokraten verlieren auch bei Gouverneurswahlen

New York (dpa) - Auch bei den Gouverneurswahlen in den USA haben die Demokraten von Präsident Barack Obama starke Verluste hinnehmen müssen. Sie konnten zwar Pennsylvania gewinnen, verloren dafür aber mindestens vier andere Staaten, darunter die Hochburg Massachusetts und Obamas Heimatstaat... mehr

Anzeige

Angebote & Prospekte

KayaGabriel Concerts

Thema des Tages

Im Wortlaut: Obamas Dankesrede

Chicago/Berlin (dpa) - Nach seiner Wiederwahl hat sich US-Präsident Barack Obama in Chicago an seine Anhänger gewandt - aber auch an den politischen Gegner und die amerikanische Öffentlichkeit. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert die übersetzte Rede in Auszügen (redaktionelle Erläuterungen in... mehr

HINTERGRUND

Das umstrittene US-Wahlsystem

Washington. Über den Ausgang der amerikanischen Präsidentschaftswahl entscheiden formal nicht jene US-Bürger, die bereits ihre Stimmen abgegeben haben oder am heutigen Dienstag ins Wahllokal gehen. Der Wahlausgang wird am 17. Dezember besiegelt, wenn in den 50 Staaten sowie der Hauptstadt... mehr

Hintergrund

Der teuerste Wahlkampf aller Zeiten

Washington. Der Hilferuf aus dem Weißen Haus war dramatisch: „Ich werde aus dem Amt gespendet“, schlug US-Präsident Barack Obama im Juli Alarm. Zeitgleich versendete sein Wahlkampfteam im Stundentakt Millionen Mails und SMS mit einer klaren Aufforderung an die Unterstützer: Spenden für Obama. Die... mehr

Hintergrund

US-Wahltermin richtet sich nach Verfassung, Religion und Wetter

Washington. Der neunte US-Präsident William Henry Harrison hält zwei Rekorde: den für die längste Antrittsrede und den für die kürzeste Amtszeit. An einem kalten, windigen 4. März 1841 legte er auf den Stufen des Washingtoner Parlaments die Vorhaben seiner Präsidentschaft in einer zweistündigen... mehr

Hintergrund

US-Unternehmen lieben Deutschland

Frankfurt. US-Manager mögen Deutschland, vor allem die deutsche Zuverlässigkeit zieht sie an. Stabilität und Sicherheit machen selbst manchen schweren Brocken wie die als überzogen empfundene Bürokratie leichter verdaulich, wie US-Investoren betonen. Demnach wird Deutschland trotz der lodernden... mehr

Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Impressum    Datenschutz