WZ-Extrathemen

26. März 2015 - 12:17 Uhr

Aktiv werden und auf Trauernden zugehen

München (dpa/tmn) - Trauernde sind oft nicht in der Lage, jemanden um Beistand zu bitten. «Die meisten Trauernden kennen sich selbst so nicht», erklärt Karina Kopp-Breinlinger vom Münchner Institut für Trauerpädagogik. «Sie haben Scheu, sich den anderen zuzumuten.» Deshalb liegt es an den Freunden,... mehr

26. März 2015 - 09:43 Uhr

Nach Flugzeugabsturz: Das hilft gegen Flugangst

Berlin (dpa/tmn) - Der Flugzeugabsturz einer Germangwings-Maschine in Frankreich löst nicht nur Entsetzen und Trauer aus. Auch Sorge vor dem nächsten eigenen Flug spielt bei zahlreichen Menschen jetzt mit hinein: Immerhin steht bei vielen der Osterurlaub bevor. Iris Hauth, Präsidentin der Deutschen... mehr

25. März 2015 - 09:57 Uhr

Fragen zulassen: Flugzeugabsturz mit Kindern besprechen

Berlin (dpa/tmn) - Eltern horchen bei ihren Kindern am besten vorsichtig nach, ob schlimme Nachrichten aus der Welt sie beschäftigen. Aktuell könnte das bei dem Flugzeugabsturz in Frankreich der Fall sein. Als Türöffner für ein Gespräch kann eine einfache Frage dienen wie: «Hast du von dem... mehr

24. März 2015 - 13:55 Uhr

Taschengeld trainiert bei Kindern den Umgang mit Geld

Freiburg (dpa/tmn) - Kinder sollten frühestens mit zehn Jahren ein monatliches Taschengeld bekommen. Denn erst dann sind sie in der Lage, einen ganzen Monat mit ihrem Geld zu haushalten. Darauf weist die Zeitschrift «Familie & Co» (Ausgabe Frühling 2015) hin. Jüngeren Kindern geben Eltern am besten... mehr

23. März 2015 - 17:56 Uhr

TÜV-Klassenzimmer-Test: Risiko durch gefährliche Gase

Köln (dpa) - In vielen deutschen Klassenzimmern liegt ein Hauch von Gift in der Luft, warnt der TÜV Rheinland. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, die die Tester jetzt vorgestellt haben. Die Experten wollten wissen, wie sehr sich die Schadstoffbelastung von ungeprüften Möbeln und Bauprodukten... mehr

23. März 2015 - 16:51 Uhr

Schulzoos bereichern den Lernalltag von Schülern

Wiefelstede (dpa) - Vorsichtig legt Nele eine Maus in das Terrarium. Eine kleine Gruppe Jugendlicher schaut bei der Fütterung der Schlange zu. Das Füttern gehört zu den Aufgaben der 14 Schüler des Wahlpflichtkurses «Biologie/Zoo» im achten Jahrgang der Oberschule Wiefelstede. Die Ganztagsschule mit... mehr

23. März 2015 - 14:36 Uhr

Kindern mit Checkliste das Ranzenpacken beibringen

Freiburg (dpa/tmn) - Kinder handeln impulsiv und stecken spontan ein, was ihnen in den Kopf kommt, statt planvoll zu handeln. Eher schusseligen Kindern schreiben Eltern am besten eine Checkliste, berichtet die Zeitschrift «Familie & Co» (Ausgabe April/2015). Dann muss das Packen gemeinsam geübt... mehr

20. März 2015 - 11:05 Uhr

Renteneintritt ist guter Anlass für Testament

Berlin (dpa/tmn) - Wer denkt schon gerne über den eigenen Tod nach? Ein Testament zu schreiben, bietet sich beispielsweise an, wenn ein Lebenswandel ansteht: «Der Eintritt in die Rente ist eine gute Möglichkeit, sich darum zu kümmern», sagt Monika Willich, die beim Malteser Hilfsdienst für... mehr

Anzeige

Angebote & Prospekte

KayaGabriel Concerts
Anzeige

Multimedia

Welcher Geld-Typ sind Sie? Der Online-Test

Shopping oder Sparbuch - wie legen Sie ihr Geld am liebsten an und was sagt das über Sie aus? Interessieren Sie sich vor allem dann für das Thema Finanzen, wenn Ebbe in der Kasse herrscht? Oder beschäftigen Sie sich gern mit den Anlagemöglichkeiten, die der Kapitalmarkt zu bieten hat?... mehr

Fotogalerie

Maximilian und Marie: Die beliebtesten Vornamen 2013

Neugeborene Mädchen bekamen in diesem Jahr in Deutschland am häufigsten den Namen Marie, Jungen den Namen Maximilian. mehr

Geldtipps

Sondertilgung bei Baufinanzierungen - früh übt sich

Düsseldorf. Zwei Drittel aller Baukreditnehmer haben laut Interhyp die Möglichkeit vereinbart, Sondertilgungen durchführen zu können. Häuslebauer können damit einmal im Jahr außerplanmäßig einen Teil des Kredits zurückführen. Dafür ist meistens lediglich eine schriftliche Vorankündigung bei der... mehr

Ihre WZ Newsline Dienste

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Impressum    Datenschutz