Familien sollten abgesichert werden – und das muss nicht teuer sein.

wz-684dsot9serw3p8cngn_layout.jpg
$caption

$caption

Düsseldorf. Vermögen, Einkommen, Gesundheit, Wohnen – das sind vier Faktoren, für deren Absicherung Familien in Versicherungsschutz investieren sollten. Familien haben andere Risiken als Singles oder Rentner. „Bei Familien steht die Absicherung des Einkommens im Mittelpunkt“, sagt Versicherungsberater Stefan Albers. Guter Versicherungsschutz muss aber nicht teuer sein. Ab rund 250 Euro im Monat kann man die Familie absichern.

Private Haftpflichtversicherung

Die Police sichert die ganze Familie ab, also Ehe- oder Lebenspartner, Kinder bis zum Ende der ersten Berufsausbildung. Für Familien wichtig: Haftung bei Schäden deliktunfähiger Kinder, ehrenamtlicher Tätigkeit, Internet- und E-Mail-Nutzung, Teilnahme an Sportwettbewerben sowie Gefälligkeitsschäden.

Manche Anbieter deckeln die Leistung mit einem Maximalbetrag oder verlangen einen Selbstbehalt. Günstig und gut ist die Huk-Coburg (Classic PH Plus, 82 Euro im Jahr) oder die Haftpflichtkasse Darmstadt (Komfort Plus, 113 Euro). Andere verlangen bis zu 175 Euro.

Berufsunfähigkeits- (BU) und Risikolebensversicherung

Beides Policen, die das Einkommen absichern. Fällt dies wegen Krankheit, Unfall oder Tod weg, muss die Familie weiter die monatlichen Fixkosten bestreiten. „Oft wird mit zu geringen Versicherungssummen kalkuliert“, sagt Bianca Boss vom Bund der Versicherten.

Geldtipp

Bei der Risikolebensversicherung muss man rechnen: „Sollen 200 000 Euro 15 Jahre lang reichen, kann man monatlich 1000 Euro entnehmen, inklusive Verzinsung. Für 2800 Euro im Monat muss man über 500 000 Euro verfügen“, rechnet Merten Larisch von der Verbraucherzentrale Bayern vor. Eine günstige Police (200 000 Euro Versicherungssumme) kostet für einen Mann (36 Jahre) ab 300 Euro im Jahr (Volkswohl Bund, Delta Direkt, Europa), manche verlangen aber auch über 1000 Euro (HDI-Gerling, LV 1871, Alte Leipziger).

Krankenzusatzversicherung

„Eine Zusatzpolice für den stationären Aufenthalt sichert die freie Arzt- und Klinikwahl“, sagt Albers. Kostenpunkt: Kinder ab fünf Euro im Monat, Erwachsene zwischen 25 und 40 Euro. Beim Zahnersatz sollte man vor allem Inlays und Implantate absichern. „Das darf maximal 15 Euro für Erwachsene im Monat kosten“, rät Albers.

Hausratversicherung

Diese Sachversicherung gehört ins Versicherungs-Portfolio. „Die Versicherungssumme muss dem Neuwert des Wohnungsinhaltes entsprechen, sonst erhält man im Ernstfall zu wenig Leistung“, sagt Albers.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer