Deutsche Mieter investieren im Durchschnitt ein Drittel ihres Haushaltsnettoeinkommens für ihre Immobilien. Das zeigt eine Studie des Immobilienverbands Deutschland, die die Mietverhältnisse in 100 deutschen Städten auswertet. Eine schöne Wohnung ist in Deutschland Grund zu einer Investition. Dabei gibt es große Unterschiede in den Mietspiegeln der Städte.

Während Berlin noch vor wenigen Jahren als günstig galt, stiegen auch hier die Preise an. Der durchschnittliche Betrag pro Quadratmeter liegt in Top-Wohnlage im Neubau bei zehn bis 25 Euro. Das schlägt Hamburg, wo der Durchschnittspreis 24 Euro nicht übersteigt. Nur München steht immer noch mit 28 Euro über allen.

Günstig gewohnt wird in den neuen Bundesländern, die mit sanierten Altbauten locken. So liegen die Leipziger Mieten zwischen sieben und neun Euro, gefolgt von Dresden mit zehn Euro pro Quadratmeter. Da die Anzahl der Großstadtbewohner ständig steigt, erhöhen sich gleichermaßen die Mieten. Gerade in Berlin ist der starke Preisanstieg noch nicht abgeschlossen.

Je teurer die Wohnungen sind, desto wichtiger ist die Suche. Nur für ein Exemplar, das den eigenen Wünschen vollkommen gerecht wird, lohnt es sich, so viel Geld zu investieren. Zusätzliche Kosten, wie beispielsweise Maklergebühren, werden deshalb gerne eingespart. Die Hilfe eines Maklers ist jedoch nicht zu vernachlässigen. Oftmals verwalten diese die begehrten Wohnungen, die ohne eine ordentliche Provision von zwei Monatsmieten nicht zu bekommen sind. Bezahlt wird nur bei Abschließen eines Mietvertrags.

Um diese Kosten zu umgehen, nutzen immer mehr Deutsche Online-Portale, die Immobilien in der eigenen Stadt anbieten und die Vermittlung über einen Makler ersetzen. Vorteilhaft ist hier, dass in einem Exposé gleich mehrere Bilder des Objekts angesehen werden können. Außerdem sind alle Daten zum Vergleich aufgelistet. So kann durch wenige Klicks das Angebot durchsucht werden. Ein Kontaktformular dient der schnellen Terminvereinbarung.

Viele Wohnungen werden von Privat inseriert, doch gibt es auch solche mit Makler. In der Suchmaske können diese ausgeblendet werden. Über einen Email-Service können sich Suchende zudem jeden Morgen neue Angebote zukommen lassen. Damit steht einer erfolgreichen Wohnungssuche nichts mehr im Wege.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer