Günstige Urlaubsreisen gab es früher vor allem als Last Minute-Reisen. Doch der Urlaub für Schnellentschlossene ist nicht jedermanns Sache, gerade mit Familie ist es kaum möglich, erst eine Woche oder noch kurzfristiger verbindlich eine Reise zu buchen. Das haben auch die Tourismusanbieter erkannt und mit den Frühbucherrabatten reagiert, mit denen Urlauber ebenfalls besonders günstig verreisen können. Bei diesen Angeboten wird die Reise bereits viele Monate im Voraus gebucht. Für den Reiseveranstalter bedeutet das eine zusätzliche Planungssicherheit, die er dem Urlauber durch Nachlässe attraktiv machen möchte.

Allerdings bergen diese Buchungen die Gefahr, dass sich die eigenen Pläne oder die Lebensumstände zwischenzeitlich verändern können und der Kunde in diesem Fall im Nachteil ist. Um das auszugleichen, kann und sollte eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen werden, die im Falle einer Krankheit den Reisepreis ganz oder teilweise erstattet. Reiserücktrittsversicherungen werden von vielen Versicherern angeboten, und so gibt es eine breite Auswahl an Tarifen, die sich in ihrer Grundleistung zwar vergleichen lassen, jedoch in den Details deutliche Unterschiede aufweisen. Aus diesem Grund sollten Kunden solche Zusatzversicherungen miteinander vergleichen und nicht unbedingt das Angebot unterschreiben, das im Reisebüro vorgelegt wird, denn unter Umständen sind damit bestimmte Möglichkeiten verschlossen.

Die Versicherer unterscheiden verschiedene Gründe für den Reiserücktritt, von denen allerdings nicht jeder in jedem Tarif abgedeckt wird. Schwere Krankheiten oder Unfälle zählen zu den in der Regel im Standard abgedeckten Gründen, auch eine Schwangerschaft oder der Tod eines Mitreisenden oder eines nahen Angehörigen sind versichert. Dahingegen sind berufliche Gründe, der Wechsel des Arbeitgebers, die Aufnahme einer neuen Anstellung keine Gründe, die in einer Reiserücktrittsversicherung im Standard abgedeckt sind, hier muss unter Umständen eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen werden. Zu berücksichtigen ist dabei immer, dass ein erweiterter Versicherungsschutz auch mit höheren Prämien verbunden ist. Ein Vergleich lohnt sich also, um so günstig wie möglich ausreichend für die Reise versichert zu sein.