Das Gepäck sollte nunmehr schon die vorgeschriebene Größe haben und auch nicht schwerer sein als erlaubt, sonst wird es bei der Lufthansa richtig teuer. Foto: Malte Christians
Das Gepäck sollte nunmehr schon die vorgeschriebene Größe haben und auch nicht schwerer sein als erlaubt, sonst wird es bei der Lufthansa richtig teuer. Foto: Malte Christians

Das Gepäck sollte nunmehr schon die vorgeschriebene Größe haben und auch nicht schwerer sein als erlaubt, sonst wird es bei der Lufthansa richtig teuer. Foto: Malte Christians

dpa

Das Gepäck sollte nunmehr schon die vorgeschriebene Größe haben und auch nicht schwerer sein als erlaubt, sonst wird es bei der Lufthansa richtig teuer. Foto: Malte Christians

Berlin (dpa/tmn) - China und Indonesien wollen mit neuen großen Flughäfen mehr Reisende ins Land bringen. Bei der Lufthansa wird das Telefonieren günstiger und Übergepäck richtig teuer. Die Neuigkeiten aus der Flugwelt im Überblick.

Lufthansa-Hotline jetzt zum günstigeren Festnetztarif

Der Anruf im Lufthansa Service Center wird ab sofort günstiger. Passagiere erreichen die Mitarbeiter jetzt unter der Festnetznummer 069/86 79 97 99. Anrufer zahlen dafür nur die normalen Telefongebühren für einen Anruf im deutschen Festnetz, teilt die Airline mit. Die bislang verwendete Servicenummer kostete mindestens 14 Cent. Sie ist noch bis März geschaltet. Auch weitere Servicenummern, wie für Miles & More oder telefonischen Check-In werden umgestellt. Auch Air Berlin bietet eine Hotline zum Festnetztarif.

Peking plant zweiten Flughafen bis 2018

China plant einen zweiten Hauptstadtflughafen südlich von Peking. Der Staat wolle ihn bis 2018 fertigstellen, bestätigte ein Sprecher des Chinesischen Fremdenverkehrsamtes in Frankfurt am Main. Der Bau beginne 2014. Das Großprojekt koste etwa 70 Milliarden Yuan, umgerechnet rund 8,4 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Der umstrittene Berliner Flughafen kostet nach aktuellen Berechnungen rund 4,3 Milliarden Euro. Der neue Flughafen in Peking soll den alten Airport nördlich der Stadt entlasten. Sechs Landebahnen sind geplant. Anfangs erwarten die Betreiber rund 45 Millionen Passagiere. Bis 2025 soll die Zahl nach Angaben des Fremdenverkehrsamtes auf 70 Millionen steigen. Bereits 2016 werde eine neue Bahnverbindung zwischen Pekings Südbahnhof und dem Flughafen in Betrieb genommen. Für die 37 Kilometer lange Strecke brauche der Zug etwa eine halbe Stunde.

Lufthansa-Passagiere zahlen jetzt mehr für Übergepäck

Lufthansa-Gäste, die zu viel im Koffer haben, zahlen seit Mitte Januar mehr als bisher für die zusätzlichen Kilos oder Zentimeter. Die Preise für Übergepäck haben sich teilweise sogar verdoppelt, teilt Lufthansa mit. Ein 23 Kilo schwerer Koffer, der den erlaubten Umfang von 158 Zentimetern überschreitet, kostet auf einem innereuropäischen Flug in der Economy Class zum Beispiel künftig nicht mehr 50, sondern 100 Euro. Ist das Gepäck nicht nur größer, sondern auch noch schwerer als erlaubt (bis 32 Kilogramm), steigt der Preis von bislang 100 auf 150 Euro. Bei Interkontinentalflügen sind die neuen Übergepäckpreise immer genau doppelt so hoch wie auf Trips innerhalb Europas.

Flughafen Modlin bei Warschau erst im Mai wieder offen

Der einstige Militärflughafen Modlin bei Warschau kann voraussichtlich erst im April oder Mai den normalen Flugbetrieb wieder aufnehmen. Das sagte Flughafenchef Piotr Okienczyc am Montag bei einem Treffen mit Vertretern der zuständigen Bezirksregierung. Die Aufsichtsbehörde hatte im Dezember einen Teil der Start- und Landebahn wegen baulicher Mängel gesperrt. Größere Flugzeuge können den vor allem von Billig-Airlines genutzten Flughafen daher derzeit nicht anfliegen. Die Gesellschaften Wizz-Air und Ryanair haben alle ihre Flüge auf den Warschauer Chopin-Flughafen verlegt - der eigentlich durch den zweiten Flughafen der polnischen Hauptstadt entlastet werden sollte. Die Reparaturarbeiten an der Startbahn werden durch die derzeitigen Temperaturen von minus elf Grad noch weiter verzögert.

In Indonesien eröffnet im März neuer Flughafen

Im März öffnet in Indonesien ein neuer internationaler Flughafen. Der Kuala Namu International Airport wird nach Jakarta der zweitgrößte des Landes, erklärt das Indonesische Fremdenverkehrsamt. Er liegt rund 35 Kilometer außerhalb der Stadt Medan im Norden von Sumatra. Nach der Eröffnung soll er zunächst eine Kapazität von rund 9 Millionen Passagieren haben, in einer zweiten Ausbauphase sollen jährlich 14 Millionen Passagiere abgefertigt werden können. Eigentlich sollte der Flughafen bereits 2010 eröffnen, doch immer wieder kam es zu Verzögerungen.

Neuer Airport in Doha

Der neue Flughafen von Doha steht vor der Eröffnung: Am 1. April ziehen die ersten zwölf Airlines auf den neuen Hamad International Airport um, teilt Qatar Airways mit. Die Fluggesellschaft des Emirats Katar wird den eigenen Flugbetrieb in der zweiten Jahreshälfte schrittweise an den neuen Flughafen verlagern. Dieser wurde unmittelbar östlich an den bisherigen Doha International Airport angrenzend errichtet. Der neue Flughafen soll eine anfängliche Kapazität von 28 Millionen Fluggästen pro Jahr haben, ab 2015 werden die Kapazitäten auf 50 Millionen Fluggäste ausgeweitet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer