stellen
auto
immobilien
kleinanzeigen
tiere
ferienwohnungen
inserieren

Reise-Recht

Reiseveranstalter darf nicht mit Sicherungsschein werben

Bremen (dpa/tmn) - Der Reisepreissicherungsschein schützt Pauschalurlauber bei Insolvenz des Reiseveranstalters. Dieses rechtlich vorgeschriebene Instrument darf vom Veranstalter nicht beworben werden, urteilte nun das Oberlandesgericht Frankfurt. Ein Reiseveranstalter darf nicht damit werben, dass... mehr

Anzeige

Nichtanlaufen eines Hafens ist Reisemangel

Rostock (dpa/tmn) - Eine spontane Änderung der Route kann für Schiffsgesellschaften teuer werden: Wird ein Ziel auf einer Kreuzfahrt nicht wie angekündigt angesteuert, haben Passagiere das Recht auf eine Minderung der Reisekosten. Läuft ein Kreuzfahrtschiff einen Hafen nicht wie geplant an, müssen... mehr

Veranstalter haftet nicht bei Sturz auf nassen Poolfliesen

München (dpa/tmn) - Vorsicht Rutschgefahr: Wer im Urlaub am Hotelpool entlang schlendert und stürzt, kann nicht den Veranstalter dafür haftbar machen. So ein Unfall sei «allgemeines Lebensrisiko», urteilte ein Gericht. Stürzt ein Urlauber auf nassen Fliesen am Hotelpool, haftet der... mehr

Airport-Lounges dürfen nur von Fluggästen genutzt werden

München (dpa/tmn) - Lounges von Airlines an Flughäfen dürfen nur von Personen genutzt werden, die auch wirklich fliegen. Wer gar nicht die Absicht hat, einen Flug anzutreten, darf ausgeschlossen werden. Das hat das Amtsgericht München entschieden. In dem vorm Amtsgericht München verhandelten Fall... mehr

Neues Urteil: Airline muss Flugpreis bei Stornierung zurückzahlen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Bei Stornierungen müssen Airlines zukünftig den gesamten Flugpreis zurückerstatten - inklusive Steuern und Gebühren. Erstmals hat eine höhere Instanz mit diesem Urteil zugunsten der Verbraucher entschieden. Ein Urteil mit möglicherweise weitreichenden Folgen: Das... mehr

Schlaganfall eines Passagiers ist höhere Gewalt

Hamburg (dpa/tmn) - Keine Entschädigung für Wartende: Wenn sich ein Flugzeug verspätet, weil ein Passagier an Bord einen Schlaganfall erleidet, trifft die Airline keine Schuld. Hat ein Passagier im Flugzeug einen Schlaganfall und verspätet sich der nächste Flug deshalb massiv, haben Reisende keinen... mehr

Veranstalter muss nicht extra auf geänderte Flugzeiten hinweisen

München (dpa/tmn) - Der Urlaub ist gebucht - doch oft können sich die Flugzeiten kurz vor Reisebeginn ändern. Urlauber müssen die Reisedaten selbst im Auge behalten. Der Veranstalter ist nicht verpflichtet in einem Schreiben extra darauf hinzuweisen. Ein Reiseveranstalter ist nicht verpflichtet,... mehr

Bei technischem Defekt muss Airline Ausgleichsleistung zahlen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Auch auf Reisen gilt: Sicherheit geht vor Pünktlichkeit. Doch Verspätungen durch einen technischen Fehler müssen Fluggäste nicht einfach hinnehmen. Muss ein Flug wegen technischer Probleme abgebrochen werden und kommt es deshalb zu einer massiven Verspätung, steht... mehr

Ihre WZ Newsline Dienste

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Verlag W. Girardet GmbH & Co. KG
Impressum