Sturz vom Stuhl: Veranstalter muss Schmerzensgeld zahlen

Hannover (dpa/tmn) - Vor einer Animationsbühne im Hotel stürzt eine Urlauberin von einem unsicher aufgestellten Stuhl und verletzt sich: In diesem Fall muss der Reiseveranstalter ein Schmerzensgeld entrichten, entschied das Amtsgericht Hannover (Az.: 506 C 6988/13). In dem verhandelten Fall hatte... mehr

Auch bei Vogelschlag muss Airline manchmal entschädigen

Frankfurt (dpa) - Ein Vogel beschädigt ein Flugzeug, der folgende Flug erreicht erst mit erheblicher Verspätung sein Ziel: In einem solchen Fall ist die Airline nur von einer Entschädigung befreit, wenn sie genau darlegen kann, welche Maßnahmen sie wann zur Behebung des Schadens durchgeführt hat.... mehr

Organisatorische Gründe: Airline entschädigt bei Verspätung

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Lagen «außergewöhnliche Umstände» vor? Diese Frage entscheidet darüber, ob eine Airline bei einer Annullierung oder Verspätung von mehr als drei Stunden ihre Kunden entschädigen muss. Hängt die Verspätung mit einer Organisationsentscheidung der Fluggesellschaft zusammen,... mehr

Nach Verspätung: Airline zahlt vorgerichtlichen Anwalt nicht

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wer klären will, ob er Ansprüche gegen eine Fluglinie hat, sollte nicht gleich den Anwalt einschalten. Er läuft Gefahr, auf den Kosten dafür sitzen zu bleiben. In dem verhandelten Fall hatte der Kläger von der Fluggesellschaft wegen erheblicher Verspätung eine... mehr

Schadenersatz nicht höher als falsch berechneter Reisepreis

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Ein Reisebüro berechnet einen falschen Reisepreis. Der Kunde soll am Ende also mehr bezahlen. Doch er weigert sich, die Reise fällt daher aus. Der Schadenersatz für die entgangene Urlaubsfreude richtet sich in diesem Fall nach dem ursprünglich zu niedrigen Reisepreis -... mehr

Verspätung: Airline muss außergewöhnlichen Umstand benennen

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Beruft sich eine Airline bei Verspätung auf einen außergewöhnlichen Umstand, muss sie über den genauen Grund für die Verzögerung aufklären. Nur so können Passagiere abwägen, ob die Forderung nach einer Ausgleichszahlung aussichtsreich ist. Denn nur wenn außergewöhnliche... mehr

Früherer Alternativflug kommt einer Annullierung gleich

Darmstadt (dpa) - Muss ein Urlauber mit einem deutlich früheren Flug in einer anderen Maschine nach Hause fliegen, kommt dies einer Annullierung des ursprünglichen Fluges gleich. Dem Passagier steht in diesem Fall eine Ausgleichszahlung nach EU-Recht zu, entschied das Amtsgericht Düsseldorf (Az.:... mehr

Flugverspätung: Bahnkosten in Entschädigung enthalten

Frankfurt/Main (dpa) - Bei einer Flugverspätung von mehr als drei Stunden hat der Passagier Anspruch auf eine Entschädigung. Er kann von der Fluggesellschaft aber nicht noch zusätzlich Bahnkosten zurückverlangen, die ihm bei der Weiterreise vom Zielflughafen entstanden sind. Die Deutsche... mehr

Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

  • Facebook Alle News - regional und weltweit: Werden Sie unser Fan bei Facebook und folgen Sie auch unseren Lokalredaktionen in Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal.
  • Twitter Immer up to date: Brandheiße News aus der Redaktion gibt es auf der Twitter-Seite der WZ - lokal twittern wir aus Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal.
  • Google Plus Neuigkeiten, Hintergrund-Berichte und mehr: Besuchen Sie unsere Seite bei Google+ sowie die Google+-Seiten unserer Lokalredaktionen Düsseldorf und Krefeld.
  • Stepmap NRW, Deutschland und die Welt: Interaktive Karten und spannende Hintergründe der Redaktion gibt es im WZ-Channel bei stepmap. Alle Informationen auf einen Blick!

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Impressum    Datenschutz    Mobil