Berlin (dpa/tmn) - Schwerte lockt mit Kleinkunstwochen, während in Dortmund die größte Mittelalter-Gewandungsparty aller Zeiten steigen soll. Hier die Veranstaltungstipps von deutschen Reisezielen.

Neues Nationalparkhaus in Berchtesgaden

Im Haus der Berge bekommen Touristen und Einheimische bald Informationen zum Nationalpark Berchtesgaden. Das neue Zentrum öffne im Frühjahr 2013, kündigt die Nationalparkverwaltung an. Das Haus sei Informationszentrum und Umweltbildungswerkstätte. Das Innere ist eine abstrakte Nachbildung der Wildnis. Ein Rundgang durch die Ausstellung stellt den Besuchern vier typische Lebensräume des Nationalparks vor: Wasser, Wald, Almweiden und Fels. Architektonischer Höhepunkt ist die begehbare Bergskulptur. Von außen sieht es so aus, als stünde der künstliche Berg in einer riesigen, gläsernen Vitrine.

Schwerter Kleinkunstwochen mit Akrobatik und Witz

Unter dem Motto «Illustre Gestalten und sanfte Verführer» lädt Schwerte ab dem 22. Februar zu seinen Kleinkunstwochen ein. Bereits zum 56. Mal zeigen Schauspieler, Akrobaten und Kabarettisten ihr Können, teilt Tourismus NRW mit. Zum Auftakt präsentiert das französische Duo «Duel» eine Mischung aus Musik und Slapstick. Den Abschluss bildet am 19. April die Verleihung des 22. Schwerter Kleinkunstpreises an die britische A-Capella-Gruppe «The Magnets». Tel.: 02304/10 48 01

Mittelalterfest feiert in Dortmund Geburtstag

Das größte reisende Mittelalter-Festival der Welt feiert seinen 20. Geburtstag. Aus diesem Anlass lädt das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum am 6. April zu einer Party in die Dortmunder Westfalenhallen ein. Mit der größten Gewandungsparty aller Zeiten wollen es die Veranstalter in das «Guinness Buch der Rekorde» schaffen. Auf die Besucher wartet laut Tourismus NRW ein mittelalterlicher Musikmarathon mit zwölf Stunden Livemusik. Daneben ist ein Markt mit Handwerkern, Gauklern und Zauberern geplant. Tel.: 02508/16 03.

Wanderungen für Sehbehinderte im Fichtelgebirge

Für Sehbehinderte werden ab sofort im Naturpark Fichtelgebirge Wanderungen angeboten. Der Sehbehinderte Horst Zinnert führt Besucher auf Erlebnistouren, teilt die Tourismuszentrale Fichtelgebirge mit. Statt des weiten Blicks über Ochsenkopf und Co. genießen die Wanderer beispielsweise den Duft der Tannennadeln oder das Gefühl, über den weichen Waldboden zu laufen. Zusammen mit ehrenamtlichen Begleitpersonen können Blinde selbst Europa größtes Felsenlabyrinth bewandern oder im Winter Langlauf machen. Daneben gibt es Infobroschüren in Blindenschrift. Tel.: 09272/96 90 30

Spiekeroog öffnet Denkmäler

Eine Insel voller spannender Geschichten - mit diesem Motto wirbt Spiekeroog für seine historischen Besonderheiten. Das Nordseeheilbad feiert 2013 ein «Jahr des offenen Denkmals». Gäste blicken bei vielen Veranstaltungen erstmals hinter die Fassaden denkmalgeschützter Häuser, teilt das Tourismusbüro mit. Unter anderem gilt die 1696 erbaute Kirche als älteste auf den ostfriesischen Inseln. Die maritime Geschichte bezeugen auch historische Häuser mit Schwimmdach. Sie wurden so konstruiert, dass sich die Dächer bei einer Sturmflut vom Unterbau ablösten und als Rettungsfloß zu benutzen waren. Tel.: 04976/919 31 01

Neues Besucherzentrum im Wildpark Neuhaus

Der Wildpark Neuhaus bekommt ein neues Besucherzentrum. In das 660 Quadratmeter große Holzbauwerk soll auch die Touristinformation Hochsolling und die Verwaltung des Naturparks Solling-Vogler einziehen, teilten die Landesforsten Niedersachsen mit. Die Einweihung sei für den Sommer dieses Jahres geplant. Im Wildpark Neuhaus sind unter anderem Wölfe, Luchse und Wildkatzen zu sehen. Pro Jahr kommen rund 50 000 Besucher.

Radweg soll Berlin und Stettin verbinden

Das Netz von Fernradwegen in Brandenburg soll noch in diesem Jahr um einen weiteren Weg wachsen. Laut Tourismusmarketing Brandenburg laufen die Planungen für eine Route zwischen Berlin und der polnischen Hafenstadt Stettin (Szczecin). Die Wegeführung wurde bereits im vergangenen Jahr festgelegt, nun soll die Strecke ausgeschildert werden. Ebenfalls in Planung ist die Verbreiterung der Strecke für Radfahrer mit Gepäck. Poller erschweren derzeit noch an einigen Stellen die Fahrt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer