Berlin (dpa/tmn) - Usedom wird zum Mekka für Eisbader. Köln zur Stadt für Verliebte. Und Oldenburg bekommt eine Stadtführung der besonderen Art. Das erwartet Deutschlandreisende in den kommenden Wochen.

Sechster Harzer Kulturwinter

Führungen durch historische Kulissen, Fahrten unter Tage oder Theater in einer Brennerei: Für Liebhaber außergewöhnlicher Kulturerlebnisse hat der Harzer Tourismusverein zum sechsten Mal den Kulturwinter aufgelegt. Vom 1. bis 13. Februar locken Veranstaltungen in Schlösser, Museen, Theater und Klöster, teilte der Verband mit. Das Programm umfasst mehr als 70 Punkte. Es gebe Führungen, Lesungen, Konzerte, Bühnenprogramme und Wanderungen. Etwa 40 Einrichtungen in 20 Orten sind dabei, hieß es. Neben den Tourismushochburgen Quedlinburg, Wernigerode, Goslar und Braunlage steht die Bergbaugeschichte des Harzes im Mittelpunkt.

Stadtführung für Verliebte durch Köln

Auf eine Stadtführung der besonderen Art werden Verliebte am Valentinstag in Köln entführt. Die «Kölner Liebestour» führt zu Orten mit besonderen Liebesgeschichten, teilt Tourismus NRW mit. Die Tour wird erstmals am 14. Februar angeboten. Anschließend soll sie regelmäßig stattfinden. Termine werden im Internet angekündigt. Außerdem sind Anfragen für Privatführungen möglich. Die Liebestouren starten jeweils mit drei bis zehn Pärchen. Wer teilnehmen will, muss volljährig sind. Pro Paar kostet die 90 Minuten lange Führung 25 Euro.

Eisbadespektakel auf Usedom

Unter dem Motto «Märchenhaftes Eisbaden» wagen sich am 16. Februar mehr als 100 verkleidete Eisbader beim 19. Usedomer Eisspektakel in die eisige Ostsee. Ab 11.00 Uhr verwandelt sich der Strand links neben der Ahlbecker Seebrücke zu einem Schauplatz für furchtlose Eisbader und neugierige Zuschauer, teilt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern mit. Um 13.30 Uhr präsentieren männliche und weibliche Badenixen ihre Kostüme auf einem Laufsteg, bevor sie sich in die Fluten stürzen. Die außergewöhnlichsten Kostümierungen werden ausgezeichnet.

Alexander der Große im Lokschuppen Rosenheim

Die Archäologische Staatssammlung zeigt vom 22. März bis 3. November im Lokschuppen Rosenheim eine Ausstellung über Alexander den Großen. In der Archäologischen Landesausstellung lernen die Besucher laut Chiemsee-Alpenland-Tourismus die Persönlichkeit des Herrschers und die wichtigsten Stationen seines Lebens kennen. Für junge Besucher gibt es eigene Führungen, Ausgrabungsworkshops und einen Kinderpfad mit Bukephalos, dem Lieblingspferd Alexanders.

Gourmet&Wein 2013: Feinschmeckerserie im Ahrtal

Spitzenköche, Top-Winzer und herausragende Destillateure: Das Ahrtal lädt im Frühjahr zu seiner Feinschmeckerserie Gourmet&Wein ein. Den Auftakt bildet eine Gala am 19. Januar im Steigenberger Kurhaussaal in Bad Neuenahr. Zu den Höhepunkten der Veranstaltungen gehört laut Rheinland-Pfalz Tourismus die Schiffstour «Mit allen Sinnen auf dem Rhein» am 3. Februar. Auf der Fahrt wird ein Neun-Gänge-Menü serviert. Daneben gibt es am 2. März eine Weinwanderung.

Tour durch Oldenburg mit einer Dragqueen

Sogar Oldenburger lernen ihre Heimat völlig neu kennen, wenn sie sich auf eine Stadtführung mit Gina Solera einlassen. Ab dem 26. Januar eröffnet die Dragqueen zweimal pro Monat neue Blicke auf Theater, Schloss und Altstadt. Das teilt Oldenburg Tourismus mit. Startpunkt ist jeweils der Hauptbahnhof. Von dort geht es um 20.30 Uhr über die Kaiserstraße, den sogenannten kleinen Oldenburger Kiez, zum Hunte-Hafen in Richtung Innenstadt. Die Tour dauert rund zweieinhalb Stunden. Tel.: 0441/36 16 13 66

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer