Ulli Wegner ist als Boxtrainer eine Legende. Foto: Jens Wolf
Ulli Wegner ist als Boxtrainer eine Legende. Foto: Jens Wolf

Ulli Wegner ist als Boxtrainer eine Legende. Foto: Jens Wolf

dpa

Ulli Wegner ist als Boxtrainer eine Legende. Foto: Jens Wolf

Kienbaum (dpa) - Profiboxtrainer Ulli Wegner vom Sauerland-Stall geht mit seinen Schützlingen Eduard Gutknecht und Pablo Hernandez im Trainingscamp in Kienbaum in die heiße Phase der Vorbereitung für die am 2. Februar in der Berliner Max-Schmeling-Halle anstehenden Titelkämpfe.

Gutknecht verteidigt im Halbschwergewicht in einem Stallduell gegen Jürgen Brähmer zum vierten Mal seinen EM-Titel, Hernandez gegen den US-Amerikaner Eric Fields zum dritten Mal den Weltmeister-Gürtel der IBF im Cruisergewicht.

«Das sind zwei Titel, die uns gehören und die auch bei uns bleiben sollen», sagte Wegner am Dienstag beim Presse-Sparring in der Abgeschiedenheit der Sportschule. Eine Pause im Training wurde auch über Weihnachten nicht gemacht, nun wird - so Wegner - «noch einmal angezogen».

Gutknecht kann sich im Prestigeduell mit Ex-Champion Brähmer mit einem Sieg auch das Herausforderungsrecht für einen WM-Titelkampf erwerben. Wegner sieht seinen Boxer «technisch im Vorteil» in dem Duell gegen den als «Bad Boy» geltenden Brähmer.

Der gebürtige Kubaner Hernandez bestätigte, dass er in Kürze Deutscher werden wird. Sprach- und Geschichtstests dafür seien bestanden. Er warte auf seinen neuen Pass.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer