Erik Pfeifer holte für die deutsche Boxstaffel einen Punkt. Foto: Jan Woitas
Erik Pfeifer holte für die deutsche Boxstaffel einen Punkt. Foto: Jan Woitas

Erik Pfeifer holte für die deutsche Boxstaffel einen Punkt. Foto: Jan Woitas

dpa

Erik Pfeifer holte für die deutsche Boxstaffel einen Punkt. Foto: Jan Woitas

Göppingen (dpa) - Die deutschen Amateurboxer haben in der Weltliga WSB die zweite Heimniederlage nacheinander kassiert und müssen nun mehr denn je um den Einzug in das Viertelfinale bangen. Das Team von Cheftrainer Valentin Silaghi verlor in Göppingen gegen Titelverteidiger Italien mit 2:3.

Eine Woche zuvor hatten die Eagles in der mit einer Million Dollar dotierten Serie in Hannover mit 1:4 gegen Tabellenführer Kasachstan das Nachsehen gehabt.

Europameister Veaceslav Gojan und der WM-Dritte Erik Pfeifer steuerten gegen die Italiener die beiden einzigen Siegpunkte für die Gastgeber bei. Bantamgewichtler Gojan kam dabei zu einem spektakulären Technischen K.o.-Sieg in der ersten Runde über Jahyn Vittorio Parrinello. Olympiastarter Stefan Härtel (Berlin) kassierte bei seinem Einstand in der laufenden WSB-Saison eine Punktniederlage gegen Villiam McLaughlin nach Punkten.

Das deutsche Team hat nach sechs Kampftagen zwei Siege und vier Niederlagen auf seinem Konto und ist mit sieben Gesamtpunkten Fünfter der Vorrundengruppe B. Nun stehen noch drei Auswärtskämpfe und lediglich ein Heimauftritt an. Die ersten vier Teams in beiden Sechser-Gruppen erreichen das Viertelfinale am 22. und 23. März.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer