Der Schwede Bengt Ake Gustafsson ist neuer Trainer der Ice Tigers. Foto: Peter Schneider
Der Schwede Bengt Ake Gustafsson ist neuer Trainer der Ice Tigers. Foto: Peter Schneider

Der Schwede Bengt Ake Gustafsson ist neuer Trainer der Ice Tigers. Foto: Peter Schneider

dpa

Der Schwede Bengt Ake Gustafsson ist neuer Trainer der Ice Tigers. Foto: Peter Schneider

Nürnberg (dpa) - Die Hamburg Freezers mussten in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nach zuletzt drei Siegen in Folge wieder eine Niederlage einstecken. Das Team von Trainer Benoît Laporte unterlag am Sonntag bei den derzeit formstarken Hannover Scorpions mit 2:3 (1:0, 1:2, 0:1).

Zwei Tore von Matthew Pettinger (10. und 36. Minute) reichten den Hamburgern (46 Punkte) nicht, um weiter an Spitzenreiter Mannheim heranzurücken. Für die Hannover Scorpions (41 Zähler) trafen vor 3083 Fans zunächst Ivan Ciernik (27.) und Christopher Herperger (37.). Im letzten Drittel machte Marvin Krüger (48.) den fünften Heimsieg in Serie für die Hannoveraner perfekt.

Nach zuletzt drei Niederlagen haben sich die Nürnberg Ice Tigers von ihrem Trainer Jeff Tomlinson getrennt und den renommierten Schweden Bengt-Ake Gustafsson als Nachfolger verpflichtet. Gustaffsson feierte seinen größten Erfolg als Trainer vor sechs Jahren, als er mit der schwedischen Nationalmannschaft erst das olympische Eishockeyturnier in Turin gewann und kurz darauf auch noch Weltmeister wurde.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer