Werder-Trainer Thomas Schaaf schaut sich das Spiel seiner Mannschaft ganz genau an. Foto: Soeren Stache
Werder-Trainer Thomas Schaaf schaut sich das Spiel seiner Mannschaft ganz genau an. Foto: Soeren Stache

Werder-Trainer Thomas Schaaf schaut sich das Spiel seiner Mannschaft ganz genau an. Foto: Soeren Stache

dpa

Werder-Trainer Thomas Schaaf schaut sich das Spiel seiner Mannschaft ganz genau an. Foto: Soeren Stache

Kundu (dpa) - Bei einem Vierer-Turnier in der Türkei kommt es am Mittwoch zu einem Wiedersehen zwischen Werder Bremen und seinem ehemaligen Sportchef Klaus Allofs.

Die Bremer gewannen ihr Halbfinalspiel gegen den türkischen Erstligisten Trabzonspor mit 2:0 (0:0) und erreichten dadurch das Endspiel gegen Allofs' neuen Verein VfL Wolfsburg.

Die Tore für den Fußball-Bundesligisten erzielten Aaron Hunt in der 48. und Nils Petersen in der 59. Minute. Werder war im Stadion des türkischen Clubs Antalyaspor die klar bessere Mannschaft und hatte die Partie vor allem in der zweiten Halbzeit locker im Griff.

Die Wolfsburger hatten das Finale durch einen 2:0-Sieg gegen Besiktas Istanbul erreicht. Alle beteiligten Clubs absolvieren zurzeit ein Trainingslager an der türkischen Riviera.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer