Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund hat zwei Spiele des DFB-Pokal-Viertelfinales neu angesetzt. Die Begegnung zwischen dem VfB Stuttgart und dem VfL Bochum findet erst am 27. Februar (19.00 Uhr) statt.

Dafür wurde das Bundesliga-Duell zwischen dem FSV Mainz 05 und dem SC Freiburg auf den 26. Februar (19.00 Uhr) vorgezogen. Damit trug der DFB dem Termindruck des Europa-League-Teilnehmers VfB Stuttgart Rechnung.

«Durch die Spielverlegung erhält der VfB in der dritten englischen Woche in Folge einen Tag mehr zur Regeneration», sagte der für den Spielbetrieb zuständige DFB-Direktor Ulf Schott.

Die restlichen zwei Begegnungen bleiben davon unberührt: Im Topspiel trifft der FC Bayern München am 27. Februar (20.30 Uhr) auf Titelverteidiger Borussia Dortmund. Zudem fordert Drittligist Kickers Offenbach den VfL Wolfsburg (26. Februar).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer