Port Elizabeth (dpa) - Ghanas Fußball-Nationalmannschaft hat beim Afrika-Cup in Südafrika mit dem 1:0-Sieg über Mali einen wichtigen Schritt Richtung Viertelfinale gemacht.

Dank eines verwandelten Foulelfmeters von Mubarak Wakaso (38.) von Espanyol Barcelona setzte sich der Favorit am Donnerstag in Port Elisabeth mit 1:0 (1:0) gegen Mali durch. Die «Black Stars» übernahmen durch den Erfolg mit vier Punkten nach zwei Spielen die Führung vor Mali (3).

In der zweiten Partie des Abends trennten sich der Niger und das Team aus der DR Kongo 0:0. Der Kongo ist nach zwei Remis - zum Auftakt hatte es ein 2:2 gegen Ghana gegeben - mit zwei Zählern Dritter vor dem Niger (0). Die Entscheidung in der Gruppe fällt am Montag, wenn Ghana in Port Elizabeth gegen den Niger spielt und Mali in Durban auf den Kongo trifft.

Die Mannschaft aus dem Niger, die vom ehemaligen Bundesliga-Profi Gernot Rohr trainiert wird, ist trotz ihres ersten Punktes überhaupt beim Afrika-Cup schon so gut wie ausgeschieden. Dass es zum Remis reichte, lag vor allem an Torwart Daouda Kassaly, der vor der Pause gleich zweimal stark reagierte. Das Team aus dem Kongo, bei dem der Freiburger Cedric Makiadi durchspielte, verpasste die Chance mit Ghana gleichzuziehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer