Frank Lampard erzielte sein 150. Tor in der Premier League. Foto: Kerim Okten
Frank Lampard erzielte sein 150. Tor in der Premier League. Foto: Kerim Okten

Frank Lampard erzielte sein 150. Tor in der Premier League. Foto: Kerim Okten

dpa

Frank Lampard erzielte sein 150. Tor in der Premier League. Foto: Kerim Okten

London (dpa) - Der FC Chelsea muss weiter um die erneute Champions-League-Teilnahme bangen. Die Londoner kamen in der englischen Fußball-Liga im Derby beim FC Fulham nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Damit rutschte das Team, das im Halbfinale der Königsklasse auf den FC Barcelona trifft, in der Premier League auf Rang sechs ab. Das Führungstor von Frank Lampard, der per Elfmeter seinen 150. Treffer im Oberhaus erzielte (45. Minute), genügte den «Blues» nicht. Clint Dempsey glich in der 82. Minute aus.

Damit musste Chelsea am 33. Spieltag Newcastle United vorbeiziehen lassen. Dank eines Treffers des Ex-Freiburgers Papiss Demba Cissé gewann Newcastle mit 2:0 (0:0) gegen die Bolton Wanderers. Der Treffer in der 83. Minute war Cisses zehntes Tor im neunten Premier-League-Spiel. Mit ihrem fünften Sieg in Serie schlossen die Magpies sogar nach Punkten zum Tabellenvierten Tottenham Hotspur auf. Beide haben nun 59 Zähler, Chelsea hat zwei weniger.

Die Spurs erlebten bei der 1:2 (1:1)-Heimpleite gegen Aufsteiger Norwich City die nächste Enttäuschung. Das Team von Coach Harry Redknapp holte aus den vergangenen acht Spielen nur einen Sieg.

Ein Erfolgserlebnis gab es dagegen für Robert Huth. Der frühere deutsche Nationalspieler sicherte Stoke City mit seinem Kopfballtor ein 1:1 bei Aston Villa.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer