Leipzig (dpa) - Die Motorrad-WM-Saison 2013 beginnt erst am 7. April mit dem Nachrennen in Katar. Das gab der Weltverband FIM bekannt. Grund für die einwöchige Verschiebung des Weltmeisterschafts-Auftaktes ist, dass erneut kein Ausrichter für den Termin am 7. April gefunden wurde.

Ursprünglich waren die Nachtrennen in der Wüste für den Ostersonntag (31. März) vorgesehen. Somit bleibt es wie in den vergangenen Jahren bei 17 Rennen für die beiden kleinen Klassen Moto3 und Moto2 sowie 18 Starts für die Königsklasse MotoGP, die in Laguna Seca (USA) zusätzlich zu den anderen WM-Rennen antritt.

Der deutsche Grand Prix auf dem Sachsenring findet am 7. Juli statt. Das WM-Finale wird traditionell in Valencia gefahren und ist für den 10. November 2013 terminiert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer