Frankfurt/Main (dpa) - Richard Freitag kehrt nach überstandener Grippe beim Skiflug-Weltcup in Vikersund auf die Schanze zurück.

Der Sachse, der im Vorjahr bei der WM mit 230 Metern deutschen Rekord gesprungen war, möchte auf dem größten Flugbakken der Welt an seine guten Ergebnisse vor der kurzen Zwangspause anknüpfen. «Im Anschluss an das Springen in Zakopane legte mich ein grippaler Infekt lahm, den ich gründlich auskuriert habe. Jetzt fühle ich mich wieder fit. Mittlerweile geht es mir gut und ich freue mich auf das Skifliegen», sagte Freitag.

Neben dem 21-Jährigen gehen Severin Freund, Martin Schmitt, Michael Neumayer, Andreas Wank, Maximilian Mechler und Marinus Kraus bei den Einzelwettbewerben am Samstag und Sonntag an den Start. «Die Erinnerungen an die größte Skiflugschanze der Welt sind positiv. Während der Weltmeisterschaften im letzten Jahr sind wir hier im Skifliegen einen deutlichen Schritt weitergekommen. Wir möchten diese positive Entwicklung untermauern und weiter an unseren Flugqualitäten feilen», erklärte Bundestrainer Werner Schuster.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer