Noch immer sollen sich in der Gasanlage in «In Amenas» eine große Anzahl von Briten in der Hand der Geiselnehmer befinden. Foto: Kjetil Alsvik/Archiv
Noch immer sollen sich in der Gasanlage in «In Amenas» eine große Anzahl von Briten in der Hand der Geiselnehmer befinden. Foto: Kjetil Alsvik/Archiv

Noch immer sollen sich in der Gasanlage in «In Amenas» eine große Anzahl von Briten in der Hand der Geiselnehmer befinden. Foto: Kjetil Alsvik/Archiv

dpa

Noch immer sollen sich in der Gasanlage in «In Amenas» eine große Anzahl von Briten in der Hand der Geiselnehmer befinden. Foto: Kjetil Alsvik/Archiv

Berlin/Bamako (dpa) - Geiseldrama - und kein Ende in Sicht. Algeriens Truppen befreien 650 Beschäftigte einer Industrieoase. Doch viele Geiseln sind tot oder verschwunden. Die Islamisten können Malis Militäroffensive nicht stoppen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer