Benedikt XVI. spendet von der Mittelloggia des Petersdoms aus den päpstlichen Segen «Urbi et Orbi». Foto: epa/Osservatore Romano
Benedikt XVI. spendet von der Mittelloggia des Petersdoms aus den päpstlichen Segen «Urbi et Orbi». Foto: epa/Osservatore Romano

Benedikt XVI. spendet von der Mittelloggia des Petersdoms aus den päpstlichen Segen «Urbi et Orbi». Foto: epa/Osservatore Romano

dpa

Benedikt XVI. spendet von der Mittelloggia des Petersdoms aus den päpstlichen Segen «Urbi et Orbi». Foto: epa/Osservatore Romano

Rom (dpa) - Die Auferstehung Jesu ist für den Papst immer Anlass, Frieden und Versöhnung weltweit anzumahnen. An diesem Ostersonntag ging Benedikt auf aktuelle Krisenherde wie Syrien und Mali ein. In Deutschland richteten Bischöfe in ihren Predigten auch diesen Wunsch an die Christen: mehr Engagement.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer