WZ-Extrathemen

Berlin , 18.01.2013

Probieren geht über Studieren - die Kanzlerin auf der Grünen Woche

zurück weiter
1 von 14
  1. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitag  zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin einen Rundgang durch die Messehallen gemacht. Ein besonderes Ereignis: Helmut Kohl war der letzte Regierungschef, der die Messe besuchte  -  das war 1983.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitag zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin einen Rundgang durch die Messehallen gemacht. Ein besonderes Ereignis: Helmut Kohl war der letzte Regierungschef, der die Messe besuchte - das war 1983.

    Foto: FABRIZIO BENSCH
  2. Kanzlerin mit Stoffkuh -  das ist nur auf der Agrarmesse möglich. Sie dauert  bis 27. Januar in der Landeshauptstadt.  Ansonsten ging es beim Rundgang der  Regierungschefin vor allem ums . . .

    Kanzlerin mit Stoffkuh - das ist nur auf der Agrarmesse möglich. Sie dauert bis 27. Januar in der Landeshauptstadt. Ansonsten ging es beim Rundgang der Regierungschefin vor allem ums . . .

    Foto: Michael Kappeler

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitag zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin einen Rundgang durch die Messehallen gemacht. Ein besonderes Ereignis: Helmut Kohl war der letzte Regierungschef, der die Messe besuchte - das war 1983.

Börse

DAX
DAX 12.052,50 +1,55%
TecDAX 1.622,00 +1,54%
EUR/USD 1,0839 -0,45%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Anzeige

Angebote & Prospekte

KayaGabriel Concerts

Geldtipps

Sondertilgung bei Baufinanzierungen - früh übt sich

Düsseldorf. Zwei Drittel aller Baukreditnehmer haben laut Interhyp die Möglichkeit vereinbart, Sondertilgungen durchführen zu können. Häuslebauer können damit einmal im Jahr außerplanmäßig einen Teil des Kredits zurückführen. Dafür ist meistens lediglich eine schriftliche Vorankündigung bei der... mehr

Kommentar

Ein Erfolg mit Wermutstropfen

Stefan Vetter

Ihre WZ Newsline Dienste

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Impressum    Datenschutz