Arbeiter befreite sich noch selbst, dann brach er plötzlich zusammen.

Dieser Bagger kippte gestern Mittag an der Balckestraße um. Zur Ursache ermittelt die Kriminalpolizei.
Dieser Bagger kippte gestern Mittag an der Balckestraße um. Zur Ursache ermittelt die Kriminalpolizei.

Dieser Bagger kippte gestern Mittag an der Balckestraße um. Zur Ursache ermittelt die Kriminalpolizei.

Gerhard Berger

Dieser Bagger kippte gestern Mittag an der Balckestraße um. Zur Ursache ermittelt die Kriminalpolizei.

Düsseldorf. Nach einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle an der Balckestraße in Benrath ist Mittwochmittag ein Arbeiter gestorben. Der 56-Jährige arbeitete gegen 11.50 Uhr mit einem Bagger. Dieser kippte aus bisher ungeklärter Ursache plötzlich um und blieb auf der Seite liegen. An der Schaufel des Baggers war zum Zeitpunkt des Unfalls ein Betonkübel befestigt.

Der 56-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Bagger befreien. Nachdem er herausgeklettert war, konnte er sich bewegen, lief noch mehrere Meter unbeeindruckt herum. Dann brach er auf einmal zusammen. Der Rettungsdienst wurde sofort alarmiert, ein Notarzt versuchte noch, den Mann zu reanimieren. Doch er verstarb noch auf der Baustelle.

Vermutlich hatte sich der 56-Jährige bei dem Sturz mit dem Bagger innere Verletzungen zugezogen, die zu seinem plötzlichen Tod führten. Am Donnerstag soll die Leiche obduziert werden. Kriminalpolizei und das Amt für Arbeitsschutz ermitteln zurzeit die Ursache des Unfalls.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer