X wie Xantener Vertrag – Residenzstadt und Gemälde

Düsseldorf. Der Xantener Vertrag vom 12.11.1614, mit dem der Jülisch-Klevische-Erbfolgestreit endete, bedeutete für Düsseldorf einen großen Einschnitt. Nach dem Tod Herzog Johann-Wilhelms im Jahr 1609 hatten Brandenburg, Sachsen und das Fürstentum Pfalz-Neuburg Besitzansprüche auf dessen Länder... mehr

W wie Weinanbau: Klostertrunk und Nischenprodukt

Düsseldorf. Düsseldorf ist ja bekannt für einige lokale Spezialitäten – Wein gehört im allgemeinen nicht dazu. Dennoch hat die Stadt eine lange Tradition als Weinanbaugebiet, die mindestens bis ins Jahr 1181 zurückgeht. Damals wurde Kaiserswerth nämlich in einer Urkunde als Weinanbaugebiet erwähnt... mehr

V wie Volksgarten: Tummelplatz und grüne Lunge

Düsseldorf. Im vorletzten Jahrhundert waren Bilk und Oberbilk nicht nur Arbeiterstadtteile, sondern auch Industriestandorte. Die Lebensumstände waren oft entsprechend misslich. Um die Lebensqualität zu verbessern, kaufte die Stadt 1891 ein elf Hektar großes Gelände von der Grafenfamilie Arenberg,... mehr

U wie Uerige: Bier- und Brauhausattraktion

Düsseldorf. Die Gaststätte „Zum Uerige“ ist vermutlich das bekannteste Brauhaus der Stadt. Dabei beherbergte das Haus an der Berger Straße zunächst ein Weinlokal, worauf auch der Schriftzug „Im Heidelberger Fass“ im Eingangsbereich verweist. Wie das Lokal zu seinem heutigen Namen kam, ist längst... mehr

T wie Tamms: Architekt und Stadtplaner

Düsseldorf. Als Friedrich Tamms (1904 – 1980) in den 50er Jahren Beigeordneter für Stadtplanung und Kultur wurde, hatte er seine erste Karriere bereits hinter sich. Im Dritten Reich arbeitete der Studienfreund von Rüstungsminister Albert Speer unter anderem am Bau der Autobahnen und an der... mehr Leser-Kommentare: 1

Anzeige

S wie Schlachthof: Umzüge und üble Gerüche

Düsseldorf. Vom Schlachthof, der 1602 auf dem Düsseldorfer Marktplatz errichtet werden sollte, ist nur eine Zeichnung erhalten. Unklar ist, ob er überhaupt je gebaut wurde. Sicher ist, dass 1697 eine Schlachthalle zwischen Rhein und Reuterkaserne eröffnet wurde. Außerdem gab es noch die... mehr

R wie Rätematäng: ...oder "Die Ratinger"

Düsseldorf. Die „Rätematäng“ ist die Ratinger Straße in der Altstadt. Sie wurde 1384 im Zuge der Stadterweiterung gebaut und gehörte damals zur neuen Vorstadt. In napoleonischer Zeit hieß sie „Rue de Ratingue“, bzw. „Rue de Ratingen“, was die nicht französisch-sprechenden Düsseldorfer zur... mehr

Q wie Quadenhof: Beliebtes Bildmotiv

Düsseldorf. Hinter einer barocken Hofanlage liegt die ehemalige Wasserburg Quadenhof am Gerricusplatz in Gerresheim. Gebaut wurde der Quadenhof im 15. Jahrhundert - einer eher unruhigen Zeit – als Sicherung der östlichen Flanke Gerresheims in einer sumpfigen Niederung durch Godert von Broichhausen. mehr

Anzeige

 

Anzeige
Anzeige

Reise

Blog: Eine Düsseldorferin erobert die Welt

Entdecken Sie die Welt mit uns: WZ Redakteurin Juliane Kinast lässt Sie an ihren spannenden Abenteuern und Eindrücken rund um den Globus teilhaben. mehr

Düsseldorf

Das große Fortuna-Quiz: Wie Fortuna sind Sie?

Christian Matzerath, in Düsseldorf geborener Autor und Mitglied in der Lauf- und Triathlon-Abteilung der Fortuna, ist dem Verein treu, in guten wie in schlechten Ligen. Mit dem Fortuna-Düsseldorf-Quiz hat er Leidenschaft und Beruf vereint und gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Fortuna-Wissen zu testen! mehr

KONTAKT LOKALREDAKTION DÜSSELDORF

Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Impressum    Datenschutz    Mobil