Cuxhaven ist am Sonntag Gast der Baskets.

Düsseldorf. Als „Gejagter“ an der Tabellenspitze der 2. Basketball-Bundesliga fühlt sich Baskets-Trainer Murat Didin sichtlich bestens. „Kontinuität ist ganz wichtig – auf und neben dem Feld. Wir schauen guten Mutes nach vorne.“ Auf den kommenden Sonntag also, wenn die Düsseldorf Baskets die Cuxhaven BasCats zum Heimspiel erwarten. Zu einer ungewöhnlichen Anwurfzeit um 18.30 Uhr übrigens: Wegen des vorherigen Boxabends im Castello geht es an der Karl-Hohmann-Straße erst zwei Stunden später los als sonst üblich.

Cuxhaven hat als Siebter sechs Punkte Rückstand auf die Baskets

In jedem Fall dürfte sich eine vor Selbstbewusstsein strotzende Mannschaft der Gastgeber einem ambitionierten Team von der Nordseeküste entgegenstellen. Die Cuxhavener mischen seit Jahren immer wieder oben in der 2. Liga mit. Aber schon fast traditionell muss man dort wegen der zu kleinen Halle auf den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga verzichten. Cuxhaven ist aktuell Tabellensiebter mit zwölf Zählern – die Baskets haben bereits 18. Die Nordeutschen haben zuletzt aber nach dem starkem Saisonstart nur zwei der vergangenen fünf Begegnungen gewinnen können. Und die Düsseldorfer sind daheim noch ungeschlagen, haben die vier jüngsten Begegnungen gewonnen. Auch da würde Didin also gerne weiterhin von Kontinuität sprechen können. m.g.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer