Der Ex-Krefelder soll Kelly ersetzen.

Lynn Loyns hat gute Chancen einen DEG-Vertrag zu erhalten.
Lynn Loyns hat gute Chancen einen DEG-Vertrag zu erhalten.

Lynn Loyns hat gute Chancen einen DEG-Vertrag zu erhalten.

Archiv

Lynn Loyns hat gute Chancen einen DEG-Vertrag zu erhalten.

Düsseldorf. Er ist ein Kämpfer, ein Stürmer, der viel arbeitet. Für Manager Lance Nethery scheint der 30-jährige Lynn Loyns also genau der richtige Kandidat, um eine der offenen Stürmerstellen bei der Düsseldorfer EG zu besetzen. „Er macht jetzt bei uns ein Probetraining, dann muss der Trainer entscheiden, ob wir ihn verpflichten“, sagt Nethery über Loyns, der seinen Vertrag beim Villacher SV aufgelöst hat und für die DEG frei wäre. „Wir wollen einen Stürmer verpflichten, weil Justin Kelly vor dem 1. Januar auf keinen Fall wieder für uns spielen kann“, erklärt der DEG-Manager, der zwar weitere Kandidaten zur Auswahl hat, aber Loyns’ Spielweise von dessen Engagement bei den Krefeld Pinguinen (von 2006-2010) schätzen gelernt hat.

Während Justin Kelly bereits sechs Wochen wegen einer Knieverletzung ausgefallen ist und derzeit trotz der emsigen Arbeit der Vereinsärzte nicht an eine Rückkehr aufs Eis denken kann, hat Loyns seine Knieverletzung nach eigener Aussage komplett auskuriert. „Er ist voll belastbar, dennoch werden wir bis zu einer Verpflichtung die ärztliche Untersuchung abwarten.“

Für den neuen Stürmer werden die Blöcke nicht durcheinandergewirbelt

Loyns ist ein Mittelstürmer, der auch auf dem Flügel spielen kann. „Wir werden im Falle einer Verpflichtung nicht alle Sturmreihen durcheinanderwirbeln“, sagt Trainer Jeff Tomlinson. „Wir brauchen jemanden, der zu uns passt. Ihm muss klar sein, dass er dann viel Drecksarbeit erledigen muss.“ Vor allem für defensive Aufgaben ist der neue Mann eingeplant. Ob der dann Lynn Loyns heißen wird, ist wahrscheinlich, aber noch nicht sicher. Für die nächsten sechs Spiele in 12 Tagen – beginnend mit der Auswärtsaufgabe am Mittwoch  in Wolfsburg – könnte ein hart arbeitender Stürmer auf jeden Fall helfen.

Die DEG lädt alle Fans zu einer großen Talkrunde zum Thema Schiedsrichterentscheidungen ein. Trainer Jeff Tomlinson und Verteidiger Rene Kramer stehen den Gästen im Café Lindenhof am Samstag, 19. November, ab 18 Uhr Rede und Antwort.
 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer