Nach einem Schweißunfall fing die ATU-Werkstatt in Dießem Feuer.
Nach einem Schweißunfall fing die ATU-Werkstatt in Dießem Feuer.

Nach einem Schweißunfall fing die ATU-Werkstatt in Dießem Feuer.

Samla.de

Nach einem Schweißunfall fing die ATU-Werkstatt in Dießem Feuer.

Krefeld. Die Feuerwehr ist am Freitagvormittag zu einem Vollbrand bei ATU an der Untergath gerufen worden. Die Werkstatt und die Verkaufsräume standen in Flammen, das Gebäude ist völlig ausgebrannt. Bei Schweißarbeiten an einem Auto gab es nach Informationen der WZ gegen 11 Uhr eine Stichflamme. Erst stand der Wagen, dann die ganze Werkstatt in Flammen. Ein Mitarbeiter wurde bei dem Vorfall veletzt und musste ins Krankenhaus abtransportiert werden. In seiner Nähe stand ein Kollege, der ebenfalls Verletzungen davontrug, aber nicht ins Klinikum musste. Nach Informationen von Freitagmittag sind beide Betroffenen nur leicht verletzt.

Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Eine riesige schwarze Rauchwolke lag zeitweise über Dießem. Das Gebäude brannte in vollem Umfang, ein Übergreifen aufs Reifenlager konnte aber verhindert werden. Gegen 11.50 Uhr war das Feuer mit Ausnahme einiger Brandnester gelöscht. Der Brandgeruch breitete sich bis in die Innenstadt aus.

Um eine Gefährdung für die Bevölkerung auszuschließen, bestimmte die Feuerwehr in der Umgebung den Schadstoffgehalt in der Luft. Kurze Zeit später gab es Entwarnung: Grenzwerte wurden nicht überschritten.

Der Dießemer Bruch war wegen der Löscharbeiten für mehrere Stunden gesperrt. Zeitweise konnten auch keine Autos über die Untergath fahren.

Brand bei ATU
Landkarten von Deutschland auf stepmap.de
StepMap


Anzeige

 

Leserkommentare (15)


() Registrierte Nutzer