Werke hängen wieder im Gebäude Gartenstraße.

Chris Worms hat die Mosaiken von Herbert Zangs restauriert.
Chris Worms hat die Mosaiken von Herbert Zangs restauriert.

Chris Worms hat die Mosaiken von Herbert Zangs restauriert.

privat

Chris Worms hat die Mosaiken von Herbert Zangs restauriert.

Krefeld. Um ein Haar wären sie verloren gegangen: Zwei Mosaiken des bekannten Krefelder Künstlers Herbert Zangs wurden beim Umbau der ehemaligen Grundschule an der Gartenstraße vor der Abrissbirne gerettet. Nun hängen sie wieder im renovierten Gebäude, das von der Volkshochschule genutzt wird. Da die Kunstwerke jeweils rund 100 Kilogramm wiegen, musste eine Fachfirma die Installation übernehmen.

Verantwortlich für die Rettung waren die SPD-Politikerin Gerda Schnell, Vorsitzende des Denkmalausschusses, und der frühere VHS-Leiter Hansgeorg Rehbein. Letzterer hat die Mosaiken zunächst in seinem Büro gelagert und dann vom Künstler Chris Worms restaurieren lassen.

Herbert Zangs (1924-2003) gilt als einer der bedeutendsten Krefelder Künstler der Nachkriegszeit. Zu seinen Bekannten gehörten Joseph Beuys und Günter Grass, der ihn als Maler Lankes in seinen Roman „Die Blechtrommel“ eingebaut hat. cel

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer