Jochmann, Dirk (dj)

Krefeld. Im Sport kann es manchmal schnell gehen. Das erfahren die Pinguine momentan am eigenen Leib. Gerade einmal 17 Tage ist es her, das die Schwarz-Gelben nach einem Sieg gegen Berlin die Tabellenführung erobert hatten. Doch seitdem gab es vier Niederlagen für das Team von Rick Adduono. Passte während der Siegesserie im Dezember noch alles, scheint in den vergangenen Wochen wieder das Pech vom Saisonbeginn  zurückgekehrt zu sein. Beispiel Überzahl: Bisher erzielten die Powerplay-Formationen keinen einzigen Treffer im Kalenderjahr 2013. Beispiel Unterzahl: Bis Weihnachten die große Stärke der Pinguine, aber in den vergangenen sechs Spielen gab es mindestens einen Gegentreffer in Unterzahl. Beispiel Wechselfehler: In den letzten drei Spielen gab es eine Bankstrafe wegen zu vieler Feldspieler auf dem Eis.

Selbst die beiden Treffer der jungen vierten Reihe am Wochenende nutzten nichts – die übrigen Formationen präsentierten sich im Angriff viel zu harmlos. Eine arbeitsreiche Woche wartet auf Adduono, die im Optimalfall am Freitag mit einem Heimsieg gegen die Iserlohn Roosters endet.

Anzeige

 

Leserkommentare (9)


() Registrierte Nutzer