Der Krefelder Galopptrainer Mario Hofer (links).
Der Krefelder Galopptrainer Mario Hofer (links).

Der Krefelder Galopptrainer Mario Hofer (links).

Klaus-Jörg Tuchel

Der Krefelder Galopptrainer Mario Hofer (links).

Krefeld. Zum Auftakt der deutschen Grand-Prix-Galopper-Saison morgen ab 14 Uhr auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg sattelt der Krefelder Trainer Mario Hofer in der mit insgesamt 55 000 Euro dotierten Frühjahrs-Meile den chancenreichen Starter Point Blank. Geritten wird der Galopper von Jockey Terence Hellier. Der ertragreiche Vierbeiner des Prinzen Franz von Auersperg hat bei bislang erst 13 Starts längst eine Summe in sechsstelliger Höhe eingaloppiert. Diese kann sich in Düsseldorf noch erhöhen. Der Vorjahressieger Alianthus aus dem Gestüt Schlenderhan mit Jockey Adrie de Vries wird allerdings nur schwer zu schlagen sein.

Mario Hofer ist in Düsseldorf außerdem mit Survey und King Arthur vertreten. Nach Frankfurt fahren Marching On und Mano Diao, die Hofers Tochter Steffi reiten wird. Erika Mäder hofft derweil auf Eleona in Düsseldorf und auf die Stute Sol Y Vida in Frankfurt. Hans-Albert Blume schickt Steel Blade auf die Bahn mit der Bankentürme-Skyline. Beim Krefelder Rennclub laufen die Vorbereitungen für den SWK-Familienspaß-Renntag am 22.April mit dem SWK- Busch-Memorial auf Hochtouren. Noch sind 13 Pferde im Europa-Gruppe-Rennen mit Blick auf das Derby am 1. Juli in Hamburg-Horn. kgö

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer