Der Nationalspieler aus Gambia unterschreibt vor der Partie in Homberg den Vertrag.

Onur Özkaya (l.) aus der eigenen A-Jugend soll in den Profikader aufrücken.
Onur Özkaya (l.) aus der eigenen A-Jugend soll in den Profikader aufrücken.

Onur Özkaya (l.) aus der eigenen A-Jugend soll in den Profikader aufrücken.

Onur Özkaya (l.) aus der eigenen A-Jugend soll in den Profikader aufrücken.

Krefeld. Die laufende Saison in der Fußball-Oberliga geht in die Endphase, der KFC Uerdingen, der in der Tabelle zwichen Gut und Böse liegt, hat derweil bereits die kommende Spielzeit im Blick. Eine Saison, die nicht nur für den KFC richtungsweisend ist, gilt es doch, sich für die neueingeführte vierte Liga zu qualifizieren. Darauf ist die Personalplanung bei den Krefeldern klar abgesteckt.

Bislang hat der Sportliche Leiter Jonny Hey bereits neun Akteure unter Vertrag genommen (siehe Kasten), in dieser Woche gesellte sich in Matthew Mendy der vorerst letzte Zugang hinzu. Der Nationalspieler aus Gambia sollte eigentlich schon zur Winterpause verpflichtet werden, doch der 22-Jährige, der zuletzt im College-Soccer in den USA beschäftigt war, hatte aufgrund der fehlenden Freigabe Probleme, die Spielberechtigung zu erhalten.
 
Mittlerweile sind die Formalitäten geklärt. Mendy, der neben seinem Engagement beim KFC ein Studium in Düsseldorf absolvieren will, könnte am Samstag (15 Uhr) im Gastspiel beim VfB Homberg erstmals das Trikot der Uerdinger tragen. Von Beginn an, so Trainer Jürgen Luginger, werde er vermutlich nicht dabei sein.
 
Der Coach hat bis auf den erkrankten Kapitän Stephan Heller voraussichtlich alle Spieler an Bord. Özkan Teke (Kniebeschwerden) und Dennis Geiger (Kopfwunde) wollten zumindest die letzten Trainingseinheiten mitmachen.
Auch wenn Luginger wenig an seiner Formation ändern sollte, zumindest die Einstellung seiner Akteure soll am Samstag eine andere als zuletzt gegen die Turu sein.
 
"Wir müssen den Kampf annehmen und bereit für die Zweikämpfe sein", sagte der Trainer, der selbst am kommenden Montag Klarheit haben will, wie seine persönliche Zukunft aussieht. "Dann fällt definitiv die Entscheidung." Grundsätzlich herrscht zwischen den Vertragspartnern Einigkeit, nur finanziell ist noch nicht alles geregelt.
 
Personalplanung
 
Der Kader: Bislang hat der KFC Uerdingen für die neue Saison neun Spieler unter Vertrag: Stephan Heller, Markus Ehrhard, "Pap" Dione, Peter Dudek, Sven Kegel, Mike Manske, Özkan Teke, Matthew Mendy und Simon Gojtowski. Dazu steht eine Einigung mit Manuel Windges und Tuukka Salonen bevor. Aus der A-Jugend rückt neben Gojtowski noch Onur Özkaya in den Kader der ersten Mannschaft auf.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer