Aline Focken könnte Krefeld bald den Rücken kehren.
Aline Focken könnte Krefeld bald den Rücken kehren.

Aline Focken könnte Krefeld bald den Rücken kehren.

Bischof, Andreas (abi)

Aline Focken könnte Krefeld bald den Rücken kehren.

Krfeeld. Die SPD fordert geeignete Trainingsbedingungen für die Ringer des KSV Germania, damit die größten Talente wie Aline Focken nicht die Stadt verlassen (die WZ berichtete exklusiv). „Ich kann den Frust von Aline Focken und ihrem Verein nachvollziehen. Im Sportausschuss hat die Verwaltung signalisiert, dass alles geregelt ist. Nun muss ich feststellen, dass dies eine Fehlinformation war“, sagt Klaus Kokol. Seine Fraktion fordert für die Sitzung des Ausschusses am Donnerstag einen „zufriedenstellenden Vorschlag, damit Aline auch in Zukunft Sporterfolge als Krefelderin verzeichnen kann“. Die Verwaltung sei aufgefordert, die Hallenbedingungen an den professionellen Standard des Vereins anzupassen. gon

Anzeige

 

Leserkommentare (12)


() Registrierte Nutzer