Emely und Daria (beide 2) erleben beim Kinderkarneval im Brauchtum erstmals jeckes Treiben.

Premiere: Emely (l.) mit Katharina Kayasseh und Daria mit ihrer Mutter beim Kinderkarneval im Bürgerhaus. Im Hintergrund hat die Mini-Tanzgarde aus Unterbach ihren Auftritt.
Premiere: Emely (l.) mit Katharina Kayasseh und Daria mit ihrer Mutter beim Kinderkarneval im Bürgerhaus. Im Hintergrund hat die Mini-Tanzgarde aus Unterbach ihren Auftritt.

Premiere: Emely (l.) mit Katharina Kayasseh und Daria mit ihrer Mutter beim Kinderkarneval im Bürgerhaus. Im Hintergrund hat die Mini-Tanzgarde aus Unterbach ihren Auftritt.

Dirk Thomé

Premiere: Emely (l.) mit Katharina Kayasseh und Daria mit ihrer Mutter beim Kinderkarneval im Bürgerhaus. Im Hintergrund hat die Mini-Tanzgarde aus Unterbach ihren Auftritt.

Hochdahl. „Komm hak’ dich ein, komm’ und mach’ mit, wir schunkeln zum Takt der Musik!“ Wahrscheinlich ist Udo Wolff-ram, Präsident und erster Vorsitzender der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft größere Mitschunkler gewohnt, aber mit den vielen kleinen Hexen, Prinzessinnen und Piraten hatte er trotzdem viel Spaß.

Sein Verein feierte am Samstag im Bürgerhaus an der Sedentaler Straße den Kinderkarneval. Zwar war am Anfang die Stimmung bei vielen Kindern noch sehr verhalten, aber die Karnevalisten gaben sich redlich Mühe, die Jecken in den Kindern zu aufzuwecken.

 

„Ich finde es gut, dass Karneval auch für kleine Kinder angeboten wird.“

Katharina Kayasseh, Mutter

Gelungen ist ihm dies auf jeden Fall bei Emely (2) und Daria (2). Die beiden durften in diesem Jahr zum ersten Mal mit ihren Müttern zu einem Karnevalsfest. „Wir haben in den letzten Jahren nicht so viel gefeiert. Dafür waren die beiden einfach noch zu klein“, sagte Darias Mutter Katharina Kayasseh.

Zwar hatten die Mädchen anfangs noch etwas Angst, aber mit der Zeit zogen sie ihre Mütter immer häufiger mit auf die Tanzfläche. „Ich finde es gut, dass Karneval auch für kleine Kinder angeboten wird. So kann ich meiner Tochter etwas von dem vermitteln, was mir selbst viel Spaß bereitet“, sagte Kayasseh.

Während die Lieder von Rolf Zuckowski und verschiedene Kinderversionen von bekannten Partyliedern den jungen Gästen gut gefielen, langweilten sich ältere Kinder. Josephine (9), Anastasia (9) und Anneke (9) waren mit großen Erwartungen an Kinderdisco und Programm ins Bürgerhaus gekommen. „Bei mir kommt da keine richtige Stimmung auf“, sagte Josephine, „mir wären die bekannten Karnevalslieder lieber gewesen.“

Begeisterung für die Clowns

Am 18. Februar 1994 trafen sich überwiegend Eltern einer bestehenden Kindertanzgarde zur Gründung der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft. Gründer des Vereins ist Kurt Weidemann.

Vorsitzender ist Udo Wolffram, zweiter Vorsitzender Otto Klement.

Die nächsten Veranstaltungen der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft: Am 26. Januar findet der „Bunte Abend“ in der Stadthalle Erkrath statt. Zudem nimmt der Verein am Karnevalszug in Erkrath am 2. Februar teil. An Altweiber wird ab 11. 11 Uhr in der Erkrather Stadthalle gefeiert. Am 13. Februar wird ab 16.11 Uhr in der Markthalle der Hoppeditz begraben.

Dass das Programm aber nicht nur Kindern gefiel, bewiesen Sarah (13) und Pauline (13). Letztere war schon oft beim Kinderkarneval und freute sich schon lange auf die Veranstaltung. „Meine Familie feiert sehr gerne Karneval, und hier gibt es einfach sehr gute Musik“, sagte das als Rotkäppchen verkleidete Mädchen. Mit ihrer kleinen Cousine ging sie immer wieder nach vorne an die Bühne, um Clown Juppi sowie das Unterhaltungs-Duo Mimi und Willi zu bewundern.

Ihre Freundin Sarah hatte sich auch schon ein wenig von der Karnevalslaune anstecken lassen. Besonders gut gefielen ihr die liebevolle Gestaltung des Programms und das schmackhafte Essen.

Besucht haben die Kinder die Kinderprinzenpaare aus Unterbach und Hilden sowie die Showtanzgruppe des KG Raebelche. Und so hieß es an diesem Nachmittag mehrfach gut gelaunt „Erkrath, Helau!“

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer