Grefratherin hatte nur wenig Bares in der Geldbörse.

Grefrath. Glück im Unglück hatte eine 84-Jährige, die am Mittwoch gegen 11.30 Uhr Opfer eines Trickdiebstahls wurde. Die Grefratherin war von zwei jungen Frauen beobachtet worden, wie sie an einem Geldautomaten an der Hohe Straße Geld abgehoben hatte. Die beiden Frauen folgten ihr und sprachen sie auf der gleichen Straße an. Dabei entwendeten sie der Dame eine Geldbörse und entfernten sich in Richtung Post.

Das Opfer hatte jedoch das abgehobene Geld und die Bankkarte nicht in der Geldbörse verstaut, die entwendet worden war. Sie hatte ihr Portemonnaie mit einem vergleichsweise geringen Geldbetrag in der Manteltasche mit. Das empfiehlt auch die Polizei.

Die Grefratherin beschreibt die tatverdächtigen Frauen als sehr jung. Eines der beiden Mädchen war etwa 1,63 Meter groß, hatte langes dunkelbraunes Haar und trug eine schwarze Steppjacke. Die zweite Frau war etwas kleiner. Hinweise an die Polizei: Tel. 02162/3770. leh

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer