Helge Glagau holte einen Punkt für die Herren 30 des TuS St. Hubert.
Helge Glagau holte einen Punkt für die Herren 30 des TuS St. Hubert.

Helge Glagau holte einen Punkt für die Herren 30 des TuS St. Hubert.

Horst Reinartz

Helge Glagau holte einen Punkt für die Herren 30 des TuS St. Hubert.

Kempen. Zum Abschluss der Tennis-Winterhallenrunde haben die Herren 30 des TuS St. Hubert in der 1. Verbandsliga einen 4:2-Sieg gegen den TC BW Ronsdorf verbucht und belegen damit in der Endabrechnung den dritten Tabellenrang.

„Als Liganeuling sind wir sehr zufrieden“, sagte Mannschaftsführer Rudolf Schumacher. Während die Gruppe B ihre Spiele beendet hat, geht es in den anderen Gruppen noch weiter.

TC Schiebahn muss noch Siege einfahren

Die Herren 30 des TC Schiefbahn müssen in der Gruppe A noch einige Spiele gewinnen, um den Klassenerhalt zu realisieren. Der 4:2-Sieg gegen den TC Bovert war dafür hilfreich. Beide Teams kämpften verbissen um jeden Zähler.

Drei Begegnungen wurden erst im Champions-Tiebreak entschieden. Björn Hansen, Henning Krause und Mirko Schilbock gewannen ihre Einzel. Den Siegpunkt sicherte das Doppel Hansen/Schilbock. Die Schiefbahner liegen mit zwei Punkten Vorsprung auf den Letztplatzierten Jahn Hiesfeld auf dem sechsten Tabellenrang.

In der Gruppe B der 2. Verbandsliga sind die Herren 40 des TC Schiefbahn vom Klassenerhalt noch weit entfernt. Durch die 2:4-Niederlage gegen den TC Eintracht Duisburg bleibt das Team um Spitzenspieler Thomas Görgens in der Abstiegszone. Allerdings hatten die Schiefbahner gegen Duisburg nicht das Glück auf ihrer Seite. Thomas Görgens und Lars Nehrling verloren unglücklich im Champions-Tiebreak. RZ

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer