Mit dem „Vorglühen“ wird am 3. Dezember die Weihnachtszeit in St. Tönis eingeläutet.

In diesem Jahr gibt es einige Änderungen beim St. Töniser Weihnachtsmarkt.
In diesem Jahr gibt es einige Änderungen beim St. Töniser Weihnachtsmarkt.

In diesem Jahr gibt es einige Änderungen beim St. Töniser Weihnachtsmarkt.

In diesem Jahr gibt es einige Änderungen beim St. Töniser Weihnachtsmarkt.

St. Tönis. Wer schon immer einmal in aller Ruhe in der Dunkelheit über einen Weihnachtsmarkt bummeln wollte, der erhält dazu in St. Tönis die Gelegenheit.

Zum ersten Mal setzt der Werbering auf längere Öffnungszeiten. So kann am Samstag, 4. Dezember, von 11 bis 20 Uhr über den Markt gebummelt werden, und am Sonntag, 5. Dezember, von 11 bis 18 Uhr, wobei der Sonntag verkaufsoffen ist.

"Eigentlich ist ja die schönste Zeit, um einen Weihnachtsmarkt zu besuchen, der Abend. Wenn alles hell erleuchtet ist, ist es ein besonderer Genuss. Dem wollen wir Rechnung tragen", erklärt Marktleiter Ulrich Peeren.

Für eine besondere Stimmung sorgt dabei die spezielle Beleuchtung am Antonius-Denkmal und am Rathausplatz. Neu ist auch das geschmückte und beleuchtete Tor, an der Krefelder Straße.

Bislang haben sich 70 Werberingmitglieder und auswärtige Händler angemeldet, so dass die Gäste ein abwechslungsreiches Angebot erwartet. Zum vierten Mal veranstaltet der Werbering den Markt in Eigenregie. "Die qualitative Verbesserung ist spürbar, und das wissen auch die Besucher zu schätzen", sagt Vorsitzender Stefan Robben.

Der Weihnachtsmann kommt zu Besuch und nimmt Wunschzettel an

Auf dem Seulenhof findet an beiden Tagen des Weihnachtsmarktes ein Kindertrödel statt. Anmeldungen bis zum 3. Dezember nimmt Karl Heinz Lessenich, Telefon 02151/970267, entgegen. Bei Spielwaren Lessenich erhalten die Kinder Stellkarten zum Preis von zwei Euro für einen Tag, bzw. drei Euro für beide Tage.

Wer sich für einen der wenigen Restplätze des Weihnachtsmarktes noch anmelden möchte, der kann sich bis zum 15. November an Ulrich Peeren, Telefon 02151/700590, Fax 02151/700566, E-Mail ulismenfashion@t-online.de wenden. Zudem werden noch zusätzliche Musikdarbietungen gesucht.

Auf ein festes Bühnenprogramm wird verzichtet. An beiden Tagen reist aber gegen 16.30 Uhr der Weihnachtsmann an. Er nimmt an der Bühne Wunschzettel entgegen, wobei die schönsten 20mit Warengutscheinen prämiert werden.

Am 5. Dezember um 15 Uhr findet die Zwischenziehung der Weihnachtsmarkenaktion statt. Während sich die großen Besucher auf die Feuerzangenbowle der Feuerwehr freuen können, steht am 5.Dezember am Antonius ein nostalgisches Kinderkarussell für die kleinen Besucher bereit.

Nicht zu vergessen ist das "Vorglühen" am 3. Dezember auf dem Rathausplatz. "Die Aktion war im vergangenen Jahr ein solcher Erfolg, dass wir sie wieder anbieten", erklärt Ulrich Peeren.

Anzeige

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer