SYB Polizeiautos mit Blaulicht
$caption

$caption

dpa

Neuss. Zwei Jungen im Alter von 14 und 16 Jahren, die am Sonntag in der Neusser Innenstadt ein älteres Ehepaar an einem Geldautomaten ausgetrickst und so mehrere hundert Euro erbeutet haben, sind der Polizei ins Netz gegangen. Beide haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland, sie werden noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Der ältere der beiden Jungen ist wegen ähnlicher Straftaten bereits polizeibekannt.

Das Ehepaar war am Sonntag gegen 14.55 Uhr von insgesamt vier jungen Männern bedrängt worden, als der Mann an der Oberstraße gerade Geld am Automaten abheben wollte und bereits seine PIN-Nummer eingegeben hatte. Die Trickdiebe gaben vor, taubstumm zu sein, und hielten dem Mann Zettel vor's Gesicht. Während der 84-Jährige so abgelenkt wurde, gelang es einem der Täter, an den Automaten zu kommen und mehrere hundert Euro vom Konto des Opfers abzuheben. Anschließend wurde der Mann zur Seite geschubst, die Trickdiebe flohen.

Während zwei von ihnen wenig später gefasst werden konnten, sind die beiden anderen noch flüchtig. Sie sollen zwischen 13 und 16 Jahre alt und unter 1,70 Meter groß sein. Sie haben schwarze kurze Haare und ein südländisches Erscheinungsbild.