Oberligist besiegt Bergische Panther mit 29:19.

Lank. Nach den vielen enttäuschenden Auftritten in den vergangenen Spielen schafften die Damen von Treudeutsch Lank in der Oberliga am Samstag den erhofften Befreiungsschlag. Gegen die Bergischen Panther gelang ein überzeugender 29:19-Sieg, der allerdings erst in der zweiten Halbzeit perfekt gemacht wurde. „Der Gegner war im ersten Durchgang ebenbürtig, entscheidend war eine Umstellung nach dem Seitenwechsel auf eine offensivere Deckung“, kommentiert Trainer Mario Lenders den Spielverlauf.

In die Pause konnten die kämpferisch starken Lankerinnen nur einen knappen 12:11-Vorsprung mitnehmen. Doch als Lenders seine Abwehr umgestellt hatte, produzierte der Gegner viele technische Fehler, die der Gastgeber auszunutzen wusste. „Wir haben diese Fehler aber auch erzwungen, insofern gab es an der Leistung in der zweiten Halbzeit wirklich nichts zu mäkeln“, sagt Lenders, der beruhigt mit ansehen konnte, wie sein Team sich durch einfache Tore immer mehr absetzen konnte.

„Das war alles in allem eine mannschaftlich geschlossen gute Leistung“, zeigt sich der Coach hochzufrieden. Die besten Torschützen waren Silke Bellers (8) und Alexandra Pallinger (4). M.I.

» Landesliga, D: Adler Königshof – TD Lank II 25:21

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer