Leben im Denkmal

Bewohntes Museum: Uwe Dresen und seine 30-Zimmer-Bremme-Villa

Heidt. Zugegeben, wer Uwe Dresen kennt, hätte wahrscheinlich nichts anderes erwartet. Natürlich wohnt der Besitzer der Kultkneipe „Marlene“ nicht „08/15“. Trotzdem ist der Besucher, wenn er die ehemalige Villa des Brauerei-Besitzers Emil Bremme betritt, erschlagen, weiß nicht, wohin er schauen soll. mehr Leser-Kommentare: 2

Leben im Denkmal

Leben im Denkmal (22): Ein Schatz am Rande des Mirker Hains

Uellendahl. „Ohne Sorge“ oder vielmehr die französische Übersetzung „Sanssouci“ steht für das Hohenzollernschloss von Friedrich II. in Potsdam. Ab 1745 errichtet, wurde es Inbegriff für herrschaftliche Lustbarkeiten. Das Wuppertaler Pendant Sans-Souci an der Kohlstraße kann da zwar mit dem... mehr

Wuppertal

Leben im Denkmal (22): Hochwertiges Wohnen in der ehemaligen Bandfabrik

Heckinghausen. Wo früher Textilarbeiter ihrem Job nachgingen, sollen bald (Neu-)Wuppertaler ihre Heimat finden. Die Firma Immobilienkontor baut die ehemalige Band- und Litzenweberei Moll an der Oberen Sehlhofstraße 34 zum Wohnhaus um. Auf fünf Etagen sollen hochwertige Eigentumswohnungen entstehen... mehr

Leben im Denkmal (21): Eine Siedler-Idylle auf Hatzfeld

Hatzfeld. Es ist idyllisch mitten zwischen den Fachwerkhäusern mit den blühenden Vorgärten. Nur das Rauschen der A 46 stört hier oben auf Hatzfeld ein wenig. Die Lotte-Neumann-Siedlung hat etwas von einem kleinen eigenen Dorf. „So war es ja auch mal gedacht“, sagt Annemarie Willers, die seit Jahren... mehr

Leben im Denkmal (20): Bayers „heimliches Schätzchen“

Elberfeld. Friedrich Bayer jun. war reich. Wahrscheinlich um die Wende vom 19. auf das 20. Jahrhundert sogar der reichste Mann Elberfelds. Dass der Sohn des Firmengründers Friedrich Bayer natürlich auch dementsprechend logierte, liegt auf der Hand. Und doch war es eher ein Reihenhaus, das er in den... mehr Leser-Kommentare: 1

Leben im Denkmal (19): Das kleinste Altenheim ist eine Villa

Kothen. 15 ältere Menschen sitzen zusammen am Tisch im Wintergarten und frühstücken. Heinz Klewer sitzt im Rollstuhl. „Guten Morgen Frau Walter.“ Sie streichelt dem Mitbewohner über den Rücken. Harmonisch ist die Atmosphäre. Wie sie alle um den Tisch sitzen, könnte man fast von einer Alters-WG... mehr Leser-Kommentare: 2

Leben im Denkmal (17): Die alte Post ist jetzt ein Bürogebäude

Ronsdorf. Für viele Ronsdorfer wird das Gebäude an der Lüttringhauser Straße noch lange einfach „die alte Post“ bleiben. „Gestern kam hier noch eine Dame rein und wollte Briefmarken kaufen“, erzählt Gerd Niemeyer mit einem Schmunzeln. Die gibt’s dort aber bereits seit Oktober 2010 nicht mehr.... mehr Leser-Kommentare: 1

Leben im Denkmal (16): Von der Ruine zum Schmuckstück

Heckinghausen. Peter Lütterkus muss ein reicher Mann gewesen sein. Wie hätte er sich sonst vor 400 Jahren ein vierstöckiges Haus leisten können? Und während viele vergleichbare Bauten längst Geschichte sind, hat das Hofeshaus Lütterkus Heidt die Zeiten überdauert. Und doch war es knapp. „Als wir es... mehr

 

Anzeige

Wuppertal

WZ-Mobil zum Paternoster-Ende

Barmen. Das nächste WZ-Mobil steht am Dienstag, 2. Juni, um 14 Uhr auf dem Johannes-Rau-Platz in Barmen. Thema: „Was halten Sie von der Stillegung der Paternoster?“  Emails sind immer willkommen unter: redaktion.wuppertal@wz.de mehr

Achtung, hier wird geblitzt!


Dienstag, 2. Juni
Hügelstr., Berliner Str., Höfen, Mählersbeck, Linderhauser Str., Windhukstr., Kruppstr., Bayreuther Str., Otto-Hausmann-Ring, Osterholzer Str., Zur Waldkampfbahn, Gruitener Str., Kniprodestr., Kratzkopfstr., Remscheider Str., Kemmannstr., Cronenfelder Str., Hastener Str., Am Dönberg, Zum Alten Zollhaus, Hatzfelder Str., Unterdörnen, Siegesstr., Fr.-Engels-Allee

Mittwoch, 3. Juni
Marienstr., Neuenteich, Mirker Str., Rudolfstr., Liebigstr., Schönebecker Str., Breitestr., Lohsiepenstr., Im Rehsiepen, Kronprinzenallee, Oberer Grifflenb., Wettiner Str., Birkenhöhe, Pahlkestr., Ausblick, Düsseldorfer Str., Fr.-Ebert-Str., Varresbecker Str., Werléstr., Heckinghauser Str., Mohren str., Rauental, Berliner Str., Dahler Str.,
Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt. Kurzfristige Änderungen sind möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.

Umfrage

Braucht die Stadt Fahrradboxen?

Jetzt abstimmen

Kommentare lesen

Anzeige

W-Zetti

Freundebuch-Terror

Heute muss W.Zetti mal ein ernstes Thema ansprechen: Freundebuch-Terror im Kindergarten. Da finden unschuldige Drei- bis Sechsjährige praktisch täglich ein neues Buch auf ihrer Ablage vor, in dem sie zwei Seiten mit Texten, Fotos und Malereien befüllen sollen. Offenes Geheimnis: Die Leidtragenden... mehr

WZ-LIVETICKER

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Impressum    Datenschutz    Mobil