Die erste Vorbereitungswoche schloss der Zweitligist im fremden Element erfolgreich ab.

In voller Besetzung holte der BHC gestern seinen ersten Titel – beim Sponsorenschwimmen in Solingen.
In voller Besetzung holte der BHC gestern seinen ersten Titel – beim Sponsorenschwimmen in Solingen.

In voller Besetzung holte der BHC gestern seinen ersten Titel – beim Sponsorenschwimmen in Solingen.

BHC

In voller Besetzung holte der BHC gestern seinen ersten Titel – beim Sponsorenschwimmen in Solingen.

Wuppertal. Mit einer 6 x 50-Meter-Einheit beim traditionellen Sponsorenschwimmen in Solingen zu Gunsten eines Solinger Kinderhauses schlossen die Zweitliga-Handballer des Bergischen HC am Sonntag die erste anstrengende Trainingswoche volkstümlich aber nicht minder engagiert ab.

„Das habe ich etwas unterschätzt, man will ja doch so schnell wie möglich im Ziel sein und muss aufpassen, nicht zu überziehen“, bekannte BHC-Star Viktor Szilagy. Zusätzlich war er auch noch beim Promi-Schwimmen gefordert und wurde mit 36,73 Sekunden über die 50 Meter gestoppt.

Fortschritte bei den Kraft- und Ausdauerwerten

Am Ende stellte der BHC in Solingen mit 96 geschwommenen Bahnen auch im fremden Element das beste Team. „Der erste Titel der Saison“, rang sich Trainer Sebastian Hinze schon einmal ein Lächeln ab.

Mit der ersten Vorbereitungswoche zeigte er sich sehr zufrieden. „Alle sind fit und haben ihre Werte gegenüber dem Sommer durchweg um zehn Prozent verbessert“, berichtete er nach den vielen Tests und der intensiven Arbeit vor allem im athletischen Bereich.

„Die Saison ist lang, da ist es sehr wichtig, dass wir körperlich eine gute Grundlage schaffen. Ich hoffe, wir werden dadurch auch eher vor Verletzungen verschont“, so Hinze, der nach wie vor auf Max Weiß (Patellasehnen-Reizung) und Christian Nippes verzichten muss, die nur Reha-Training absolvieren.

Mittwoch, 23. Januar, 19.30 Uhr, HSG Wetzlar – BHC, in Wetzlar.

Freitag, 25. Januar, 16 Uhr, TV Großwallstadt – BHC

Freitag, 1. Februar, 20 Uhr, BHC – TuSEM Essen, Klingenhalle

Dienstag, 5. Februar, VfL Gummersbach – BHC.

Weiß wird nach jetzigem Stand wohl doch erst Ende nächster Woche wieder angreifen (Hintze: Es ist wichtig, dass er schmerzfrei ist.“), bei Nippes laufen die seiner Kapsel verordneten sechs Wochen Ruhe am 1. Februar ab.

„Wenn wir ihn dann wieder voll belasten können, hoffe ich, dass er im Spitzenspiel gegen Emsdetten am 16. Februar wieder dabei sein kann. Nordhorn kommt noch eine Woche zu früh.“ Voll im Einsatz war Nippes dagegen wie alle anderen am Freitag Abend beim Dankeschön-Abend für die Ehrenamtlichen im BHC, der bei Hako stattfand.

Arnor Gunnarsson dürfte in Kürze wieder zur Mannschaft stoßen. Mit seinen Isländern spielte er am Sonntag im WM-Achtelfinale gegen den großen Favoriten Frankreich.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer